top of page

Ligateam erwartet gegen LIT TRIBE 1912 schwerere Aufgabe als zuletzt

Nachdem der TV Hannover-Badenstedt zum Auftakt zunächst gegen zwei Aufsteiger antreten musste und beide Spiele erfolgreich bestreiten konnte, erwartet man am Sonntag um 17:00 Uhr im Salzweg gegen LIT TRIBE 1912 eine schwerere Aufgabe. LIT kommt mit dem Schwung eines 33:25-Erfolges gegen den SFN Vechta nach Hannover, nachdem man im ersten Saisonspiel noch in Recklinghausen mit 24:36 das Nachsehen hatte.


Es waren in den vergangenen Jahren immer sehr intensive und enge Spiele gegen die Ostwestfälinnen. Wie es in dieser Saison sein wird, ist nach den bisher gezeigten Leistungen noch nicht ganz ausgemacht. LIT TRIBE 1912 hat zwar nur drei Spielerinnen, aber dabei einiges an Qualität verloren: Die zuletzt immer wieder von Kniebeschwerden geplagte Leonie Wöbking (Handball-Auszeit), Rhea Rodehau (zum Landesligisten HSG EURo) und Florence Meyer (Babypause) haben sich mit dem Klassenerhalt der letzten Saison verabschiedet. Daneben hat sich die Befürchtung bestätigt, dass die ehemalige Bundesliga-Spielerin Ann-Cathrin Kaatze, die schon die letzte Saison ganz ausgesetzt hatte, nicht aus ihrer langen Verletzungspause nach der Knie-Operation zurückkehren wird.


In Rodehau, die den Trainingsaufwand reduzieren möchte, verliert das Team Abwehrpower im Innenblock, in Meyer Routine und Energie im Tor. Vor allem aber wiegt der Abschied Wöbkings schwer, denn die Linkshänderin vereinte im rechten Rückraum Spielverstand, Führungsqualität und Torgefahr in sich wie kaum eine andere Spielerin im Mühlenkreis.


Als Neuzugänge konnte LIT die Rookies Lea Huck, Lisa Netzeband und Hannah Schäkel vermelden, die alle drei vom Oberligisten HSV Minden-Nord nach Holzhausen wechselten. Linkshänderin Huck wird den rechten Flügel stärken und Netzeband die linke Außenbahn. Schäkel wird für Florence Meyer im Tor an die Seite von Vanessa Fischer rücken. Etwas mehr Erfahrung bringt Julia Feldmann mit. Die 25-jährige Rückraumspielerin kam vom abgestiegenen letztjährigen Drittligisten HB Bad Salzuflen.


Der TV Hannover-Badenstedt wird bis auf die Langzeitverletzten Benita Zemke und Emma Niemann alle Spielerinnen wieder an Bord haben und möchte auch zum dritten Mal in dieser Saison als Sieger vom Platz gehen.


TVHB-Goalie Julia Oschmann wird Sonntag nicht auf Leonie Wöbking treffen

163 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page