top of page

TV Hannover-Badenstedt schließt Torhüterlücke – Nicola Czaja wechselt an den Salzweg

Nachdem zum Ende der abgelaufenen Saison mit Yasmin Friesen (Wechsel zum SV Werder Bremen) und Julia Oschmann (beruflich bedingter Umzug nach Oldenburg) das bewährte Torhütergespann des TV Hannover-Badenstedt den Landeshauptstadtclub verließ, freuen sich Mannschaft und Trainerteam auf die zukünftige Zusammenarbeit mit Nicola Czaja. Die Neue zwischen den Pfosten wechselt vom Thüringer HC an den Salzweg, wo sie vergangene Saison im Juniorteam in der Dritten Liga Nord-Ost aktiv war.


Die 19-jährige Nicola Czala wurde in Luckenwalde (Brandenburg) geboren und wuchs südlich von Berlin in Mittenwalde auf. Das Handballspielen erlernte sie beim nahegelegenen MTV Wünsdorf, zunächst als Feldspielerin. Die C- und B-Jugend durchlief Nicola auf der Linksaußenposition beim TSV Berlin Rudow. Nachdem sie erfolgreich den Schritt ins Tor unternahm, kam anschließend der Wechsel an die Eliteschule des Sports nach Frankfurt an der Oder.

Mit dem Jugendbundesligateam des Frankfurter HC errang Nicola Czala im Frühjahr 2023 den dritten Platz bei der Deutschen A-Jugend-Meisterschaft. Parallel spielte sie seit ihrem sechzehnten Geburtstag in der Frauen-Oberliga Ostsee/Spree für die HSG Neukölln (Berlin). In der vergangenen Saison wagte Nicola den Sprung in die Dritte Liga und schloss sich dem Juniorteam des Thüringer HC an. Der THC II errang mit ihr den dritten Platz hinter Rostock und Schwerin.

Nicola Czala, die jetzt ihre Jugendzeit abgeschlossen hat, möchte den Schritt in den Frauenhandball bei einem Drittligisten mit Perspektive machen, um sich dort zu etablieren. Ihrer Meinung nach sieht sie beim TV Hannover-Badenstedt perfekte Voraussetzungen, um sich entsprechend zu entwickeln.


Geschäftsführer Gerald Glöde zeigt sich mit der Verpflichtung von Nicola Czaja sehr zufrieden. Die Aus- und Weiterbildung von Torhüterinnen sei eine der Stärken des hannoverschen Teams und „mit Nicola haben wir eine junge, talentierte Torhüterin gewinnen können, die uns viel Freude machen wird“, kommentierte er den Zugang. „Wir sind der Überzeugung, die entstandene Lücke nach dem Weggang von Yasmin Friesen und Julia Oschmann durch die Verpflichtung von Nicola und dem Nachrücken von Lara Prill aus der eigenen A-Jugend-Bundesliga-Mannschaft geschlossen zu haben.“



291 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page