top of page

Gipfeltreffen am Niederrhein – TV Ligateam reist zum Tabellenführer TV Aldekerk 07

Wenn der aktuelle Tabellenführer auf den Tabellenzweiten trifft, dann spricht man gemeinhin von einem Gipfeltreffen. Es ist auch grundsätzlich nicht überraschend, dass der TV Aldekerk 07 und der TV Hannover-Badenstedt oben in der Tabelle der Dritten Liga Nord-West zu finden sind, sind doch beide Teams die amtierenden Meister der letztjährigen Staffeln West und Nord. Die Zuschauer in der Vogteihalle Kerken können sich somit auf ein hochklassiges Duell freuen.


Der TV Aldekerk 07 hatte nach einem Jahr in der 2. Bundesliga (Saison 2021/2022) den Abstieg gut verkraftet und sich in der vergangenen Saison knapp vor der SG 09 Kirchhof den Staffelsieg gesichert. Das damit verbundene Recht auf die Aufstiegsrelegation nahm Aldekerk ebenso wie auch der TV Hannover-Badenstedt aus wirtschaftlichen Gründen nicht wahr. Durch die Neueinteilungen auf vier Staffeln sind beide Meister nun gemeinsam in der Staffel Nord-West unterwegs.


Während sich bei Hannover ein großer Umbruch ergab und Trainerstab sowie einige Leistungsträgerinnen den Verein verließen bzw. eine Handballpause einlegten, blieb das Team vom Niederrhein fast komplett zusammen. Mit Jana Marseille (Fortuna Düsseldorf) und Fenna Muilenburg (TuS Lintfort) verließen nur zwei Spielerinnen den Verein. Neben dem einzigen echten Neuzugang Michelle Behrens (Everswinkel) komplettieren die Nachwuchstalente Tine Hinz, Leah Wulf und Merit Eggeling den Kader von Trainer René Baude. Auf den Schlüsselpositionen kann dieser auf bewährte Kräfte setzen.


Die vor der Saison ausgerufene bescheidene Zielsetzung mit mindestens Platz 7 – dieser sichert den Klassenerhalt – kann nach dem optimalen Saisonstart mit 12:0 Punkten sicher ad acta gelegt werden. Der TV Aldekerk 07 ist eines der Teams, die um die vorderen 3-4 Plätze mitspielen. Dabei wartet auf den TV jetzt die kommenden Wochen ein Spitzenspiel nach dem anderen, wenn die Gegner nacheinander TV Hannover-Badenstedt, VfL Oldenburg II und PSV Recklinghausen heißen.

Der TV Hannover-Badenstedt hatte nach einem Traumstart mit 10:0 Punkten in der vergangenen Woche das erste Mal in dieser Saison die Platte nicht als Sieger verlassen. Mit 25:26 Toren hatte Hannover das Nachsehen gegen den VfL Oldenburg II. Trotzdem ist man in Hannover zufrieden mit der bisherigen Punktausbeute, da man nach dem Umbruch auch erst einmal eine Standortbestimmung brauchte.


Trainer Roland Schwörer und sein Team haben in der Woche die Niederlage gegen den VfL entsprechend reflektiert und werden sich durch diese nicht aus dem Konzept bringen lassen. „Mit Aldekerk treffen wir auf einen Gegner, der wie wir die offensive 3:2:1-Deckung in der DNA hat“, gab Schwörer seine Beurteilung über den kommenden Gegner ab. „Da wird es interessant sein, wer mit seinem „Spiegelbild“ besser zurechtkommt.

Das Spiel beginnt am kommenden Sonntag um 16 Uhr in der Vogteihalle in Kerken.

Unser Team tritt beim Tabellenführer TV Aldekerk an
Unser Team tritt beim Tabellenführer TV Aldekerk an

124 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page