top of page

Perfekte Viertelstunde ebnet den Weg zum Erfolg –Ligateam gewinnt auch beim TuS 97 BI/Jöllenbeck

Der TV Hannover-Badenstedt gewinnt auch das zweite Saisonspiel beim Aufsteiger TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck mit 23:34 (10:17) Toren und legt damit einen ausgezeichneten Saisonstart hin. Ausschlaggebend für den deutlichen Erfolg war eine (nahezu) perfekte Viertelstunde in der ersten Hälfte, als sich Hannover mit einem 0:12-Lauf vorentscheidend von den Gastgeberinnen absetzen konnte.


Der Start verlief zunächst nicht nach dem Geschmack von TVHB-Trainer Roland Schwörer, als der TuS 97 nach vier Minuten mit 3:1 Toren die Anfangsphase bestimmte. „Da haben wir uns etwas überrumpeln und den Gegendruck vermissen lassen“, bilanzierte Schwörer. Von der Reaktion seiner Mannschaft in der folgenden Phase zeigte der Coach sich aber beeindruckt. „Nach dem Rückstand agierten wir in der Deckung deutlich präsenter und aggressiver. Jöllenbeck wurde zu Fehlern gezwungen, die wir dann konsequent in Tore umsetzen konnten. Besser als in dieser Phase kannst du es kaum machen.

Das Ergebnis des erfolgreichen Zusammenspiels von Deckung und einer gut aufgelegten Yasmin Friesen im Tor gepaart mit einem sehr effektiven Angriffsspiel war ein 0:12-Lauf, der aus einem 3:1 ein 3:13 machte. Das war nach gespielten zwanzig Minuten die Vorentscheidung.


Die Hannoveranerinnen konnten sich aber in der Folge nicht darauf ausruhen, denn Bielefeld behielt den Kopf oben und biss sich in die Partie hinein. Bei Hannover ging die Leichtigkeit etwas verloren und es trat mehr solide Arbeit in Vordergrund. So musste auch der TVHB fortan härter für Tore arbeiten und immer wieder auftretende Mini-Läufe der Gastgeberinnen unterbrechen. Mit einem 10:17-Vorsprung ging es in die Pause.


Nach dem Seitenwechsel blieb der Vorsprung von Hannover bis zur 37. Minute bei sieben Toren, ehe ein kurzer Zwischenspurt aus dem 13:20 ein 16:25 machte. Im weiteren Verlauf bauten die Gastgeberinnen etwas ab und der TVHB brachte am Ende einen ungefährdeten 23:34-Erfolg mit zurück an die Leine.


Beim TVHB wurde die verhinderte Torjägerin Saskia Rast auf Rechtsaußen gut durch die Nachwuchsspielerinnen Elies Mertens und Eden Nesper vertreten. Die Verantwortung für die 7m-Würfe übernahmen dieses Mal Marlen Wills und Chiara Rohr erfolgreich.


Im Hannoveraner Lager sind alle sehr zufrieden über den gelungenen Saisonstart mit 4:0 Punkten, auf dem sich aufbauen lässt. Die Gegner in den kommenden Wochen werden stärker erwartet; den Anfang macht am kommenden Sonntag um 17:00 Uhr das Match gegen LIT TRIBE 1912.


TVHB-Trainer Roland Schwörer
TVHB-Trainer Roland Schwörer

140 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page