top of page

Nur knappe Niederlage in Leipzig – Chance auf Viertelfinale

Mit einer knappen 24:22 Niederlage sind die B-JUNGWILDEN des TV Hannover-Badenstedt am Sonntag aus Leipzig zurückgekehrt. Insbesondere der Spielverlauf zeigt, dass die Mannschaft von Trainer Max Gutzeit auf Augenhöhe gespielt hat und sich weiterhin Hoffnungen auf das Erreichen des Viertelfinals machen darf.


Die Gäste aus Hannover sind besser in Partie gestartet. In der achten Minute konnte Chiara Rohr das 4:1 für ihre Mannschaft erzielen. Bis zur 22. Spielminute wurde diese Führung, wenn auch meistens knapp, behauptet. Dann erzielte die Leipzigerin Jessica Wronna den 9:9 -Ausgleich. Weiterhin ausgeglichenes Spiel, folgerichtig der Halbzeitstand 11:11.


Mit Beginn der 2. Halbzeit das gleiche Bild – keine Mannschaft kann sich entscheidend absetzen. Nach gut 10 Minuten ist es erneut das Team aus Hannover, das vorlegt, diesmal mit vier Toren (15:19, 38. Minute). Bis dahin alles gut. „Nur“ in der sogenannten „Crunchtime“ ist Leipzig das bessere Team. Emma Dubrau erzielt in der 43. Minute die 22:20-Führung für Hannover. Doch dieser Treffer sollte der Letzte der Gäste sein. Über sieben Minuten ohne eigenen Erfolg, bringen Leipzig letztendlich auf die Siegerstraße – Endergebnis 24:22 für den HC Leipzig.


Diese knappe Niederlage ist aber noch lange keine Vorentscheidung. Hannover, bekanntlich zu Hause meistens eine Macht, hat es in der eigenen Hand, die zwei Tore aufzuholen und eventuell doch noch in das Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft einzuziehen. Dazu muss das Team eine starke Leistung abliefern und idealerweise, durch zahlreich erschienene Zuschauer, den Rücken gestärkt bekommen.

Das Achtelfinalrückspiel findet am Samstag, 29.04.2023 um 16:00 Uhr im Salzweg statt.



https://sportdeutschland.tv/hc-leipzig/dm-b-jugend-weibl-hinspiel-1-8-finale-hc-leipzig-vs-tv-hannover-badenstedt



194 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page