top of page

Ligateam mit schwerem Auswärtsspiel

Zum vorletzten Auswärtsspiel reist der TV Hannover-Badenstedt am Samstag zum Tabellendritten SFN Vechta. Die Partie bei den Sportfreunden kann als große Herausforderung eingestuft werden, zumal der Tabellenführer Verletzungssorgen und eventuelle krankheitsbedingte Ausfälle zu beklagen hat.


Beim Hinspiel hat Vechta einen starken Auftritt hingelegt. Hannover konnte erst gegen Ende des Spiels das Ruder für sich herumreißen. Jetzt erwartet ein ausgeruhter – Vechta war in der letzten Woche spielfrei – Gastgeber den Tabellenführer aus Hannover. Das letzte Ligaspiel bestritt das Team von Trainer Christoph Nisius am 25. Februar und konnte klar mit 37:25 gegen Bad Salzuflen gewinnen.


Trainer Timm Dietrich hat einige „Kadersorgen“. Neben den Langzeitverletzten hat die Mannschaft zusätzlich einige Krankheitsfälle zu beklagen. Noch ist fraglich, wer am Samstag in den Bus Richtung Vechta steigt. Klar ist, dass die Mannschaft alles geben muss, um die Punkte mit in die Landeshauptstadt zu nehmen. Sollte das gelingen, ist das Saisonziel – Meisterschaft – ein großes Stück näher gekommen. Danach bestreitet der TVHB lediglich noch zwei Spiele und wenn Vechta besiegt werden kann, beträgt der Vorsprung mindestens drei Punkte auf den Verfolger VfL Oldenburg II.


Um 17:30 Uhr wird das Spiel in der Sporthalle Vechta-West durch das Schiedsrichtergespann Brandt/Thies angepfiffen. Der Mannschaftsbus startet um 13:45 Uhr in Badenstedt und freut sich über mitreisende Fans.


Zum vorletzten Auswärtsspiel tritt das Team um Tw-Gespann Friesen/Oschmann (in blau) in Vechta an

116 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page