top of page

Jugendbundesliga-Team spielt in Buxtehude um Gruppensieg

Zum letzten Spiel der Meisterschaftsrunde in der Jugendbundesliga fährt der TV Hannover-Badenstedt am Samstag zum Buxtehuder SV. Beide Mannschaften sind mit 4:0 Punkten bereits für das Viertelfinale qualifiziert. Ab 15 Uhr geht es in der Halle Nord in Buxtehude „nur“ noch um den Gruppensieg.


Die Rollen sind klar verteilt – der Buxtehuder SV betreibt seit Jahren eine hervorragende Jugendarbeit und spielt in der Jugendbundesliga immer eine große Rolle. Der BSV, zumal mit einem Heimspiel, ist der klare Favorit. Der TVHB ist zusätzlich von Verletzungssorgen geplagt. Unter anderem wird Rückraum-Ass Emma Niemann verletzungsbedingt nicht mit auflaufen.


Trainer Timm Dietrich: „Wir haben unser Saisonziel schon weit übertroffen. Wir wollten die Qualifikation für die nächste Saison vermeiden, was wir bereits mit dem Erreichen der Meisterschaftsrunde geschafft haben. Dass wir zu den besten 8 Mannschaften in Deutschland gehören, macht uns sehr stolz. Schließlich darf man nicht vergessen, wie stark die Konkurrenz ist. Bei den Finalspielen versammeln sich überwiegend Bundesliga-Nachwuchsmannschaften. Dass wir seit Jahren im Konzert der Großen mitspielen, zeugt von guter Ausbildung. Dieser Jahrgang war zwar 2021 Deutscher B-Jugend-Meister, musste aber seitdem großem Aderlass Tribut zollen. Nur einige Beispiele: Nieke Kühne spielt inzwischen im Erstligakader von der HSG Blomberg-Lippe. Merja Wohlfeil und Luise Albert sind zum Buxtehuder SV gewechselt.“


TVHB-Rechtsaußen Elies Mertens
Rechtsaußen Elies Mertens will mit ihrem Team Favorit Buxtehude ärgern

Dass die Mannschaft sich nie aufgibt, hat sie schon mehrfach bewiesen. Man kann also gespannt sein, wie sich das Spiel am Samstag entwickelt. Wer es nicht nach Buxtehude schafft, kann das Spiel bei Solidsport im Stream verfolgen.

215 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page