top of page

Härtetest bestanden - Ligateam bezwingt Zweitligist SG Kirchhof 09

Damit hatten weder Trainer noch Mannschaft im Vorfeld nicht gerechnet – der TV Hannover-Badenstedt konnte auch im Härtetest gegen den Zweitliga-Aufsteiger SG Kirchhof 09 überzeugen und mit 30:23 (14:15) verdient gewinnen.


Beide Mannschaften konnten zu diesem Testspiel im Rahmen des Emmerthaler Steinmann-Cups nur mit kleinerem Kader auflaufen, da einige etatmäßige Spielerinnen fehlten. Auf Seiten der Gäste vermisste Trainer Martin Schwarzwald seine Rückraum-Asse Deborah Spatz sowie Anna-Maria Spielvogel und bot elf Spielerinnen auf. Aufgrund des Sauerland-Cups fehlten bei Hannover gleich fünf Jugendspielerinnen aus dem Ligateam-Kader. Da zudem Linksaußen Lena Seehausen verhindert war, kam neben Debütantin Greta Lindemann auch noch Neu-Teammanagerin Leonie Neuendorf zum Einsatz.


Die Mannschaft von TVHB-Trainer Roland Schwörer kam schwer ins Spiel. Die sehr aggressive, unbequeme 5:1-Deckung der Nordhessinnen machte große Abläufe unmöglich und ein Spielfluss kam durch viele Stopp-Fouls nicht auf. Da sich zudem einige technische Fehler einschlichen, kam Hannover in der ersten Viertelstunde nur auf vier Tore. Ganz anders die Gäste, die insbesondere in der Kooperation mit dem Kreis und dem Linksaußen stark agierten und sich über 1:4 Tore auf den Zwischenstand von 4:9 Toren absetzen konnten (16. Minute).


In der 20. Minute nahm Schwarzwald dann beim 7:11 seine erste Auszeit und wechselte durch. Für den TVHB war dies der Weckruf. Mit drei Toren in Folge bekam man wieder Tuchfühlung und konnte diesen 1-Tore-Rückstand bis zum Pausenpfiff halten. Mit 14:15 Toren ging es in die Kabinen.


Im Gegensatz zu den letzten Spielen kam Hannover dieses Mal hellwach aus der Halbzeitpause und die Zuschauer rieben sich verwundert die Augen. Ein 5:0-Lauf zum 19:15 nach 36 Minuten schockte Kirchhof. Die Gäste verloren den Faden und spielten vorn nicht mehr so souverän wie noch in den ersten zwanzig Spielminuten. Da zudem die offensive Deckung viel Kraft gekostet hatte, kam man jetzt des Öfteren zu spät und verlor den Zugriff auf die Angreiferinnen.


In der Folge baute der TVHB den Spielstand auf 22:16 Tore aus (42. Minute), was die SG 09 zum zweiten Team-Time-Out veranlasste. Aber auch erneute Umstellungen (7:6-Angriff) brachten nicht den gewünschten Erfolg. Badenstedt blieb am Drücker und fuhr den Sieg souverän mit 30:23 Toren ein.


Neben der zwölffachen Torschützin Saskia Rast konnte auf Seiten des TVHB Leni Köwing mit sieben Toren überzeugen. Linksaußen Greta Lindemann kam in ihrem ersten Ligateam- Einsatz auf zwei Tore. Kirchhof hatte in Nele Wehy (6 Tore) die beste Torschützin.


Roland Schwörer zeigte sich sehr zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft und lobte vor allem die Ruhe und Einstellung nach dem durchwachsenen Start: „Kirchhof startet wirklich gut und hat uns mit ihrem sehr schlauen Spiel Probleme bereitet. Gute Abläufe und das Kleingruppenspiel führten immer wieder zu Isolationen und in der Folge zu Toren oder 7m. Unsere Sicherheit kam erst nach ca. 15-20 Minuten ins Spiel und wir konnten uns herankämpfen. Ich war wieder beeindruckt, dass meine Spielerinnen durch die maue Anfangsphase nicht die Ruhe verlieren, den Kopf oben behalten und ihr Spiel einfach weiter durchziehen. Über die Distanz hat sich das dann ausgezahlt.


Kirchhofs Übungsleiter Martin Schwarzwald sprach im Anschluss von einem auch in der Höhe verdienten Sieg für den TVHB. „Mit unserer 5:1-Abwehr, die in der heutigen Zusammensetzung erstmals so spielte, war ich anfangs sehr zufrieden. Auch vorn spielen wir das gut aus und erarbeiten uns den Vorsprung. Nach den ersten Wechseln fehlten dann oft die entscheidenden Zentimeter und Badenstedt ist besser ins Spiel gekommen. Das Spiel entgleitet uns dann direkt nach der Pause und durch die hohe Belastung in der letzten Woche fehlen uns die Körner, um dagegen zu halten. Unsere Niederlage geht auch in dieser Höhe in Ordnung.


In knapp Wochen startet die neue Saison für den TV Hannover-Badenstedt in der heimischen SalzwegArena gegen die Vampires vom TV Oyten. Davor wird es am kommenden Wochenende die letzten Testspiele gegen den SC Leipzig geben. Hannover trifft in einem Mini-Turnier auf den Zweitligisten und dessen Juniorteam.

Beide Teams und Schiedsrichter nach dem Spiel vereint zum Gruppenfoto

339 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page