Willkommen im Abstiegskampf – Junior-Team verliert auch in Altencelle

Am Ende geriet die 29:24 (11:10) Auswärtsniederlage des Junior-Teams des TV Hannover-Badenstedt beim SV Altencelle fast zur Nebensache, so stark wiegt die Verletzung von Lara Niemann, die sie sich schon nach 74 Sekunden Spielzeit zuzog. Beim Einspringen in eine Körpertäuschung brach das linke Knie weg, die endgültige Diagnose steht noch aus. Wir müssen aber von einem längerfristigen Ausfall ausgehen.

Damit geriet das erste Spiel unter unserem neuen Trainer Frank Käber schon früh unter einen schlechten Stern. Zunächst zeigten sich die JUNGEN WILDEN aber unbeeindruckt und wussten vor allem durch eine sehr intensive Deckungsarbeit zu gefallen. Nach unserer 0:2-Führung kassierten wir erst in der sechsten Spielminute den ersten Gegentreffer.

Bis zur 22. Spielminute hatte unsere Mannschaft auch weiterhin die Nase knapp vorn. Schade, dass wir in dieser Phase zu oft den letzten Pass nicht gut genug an die Mitspielerin bekommen konnten und so eine höhere Führung ausblieb. Und als wir dann innerhalb von 70 Sekunden drei Zeitstrafen bekamen – ein Déjà-vu zum Wolfsburg-Spiel stellte sich ein – drehten die Gastgeberinnen das Spiel zu einer 11:10-Pausen-Führung.

Den Start in die zweite Hälfte verschliefen wir dann zunächst; Altencelle konnte drei schnelle Tore zur 14:10 Führung erzielen. Die Verkürzung auf 14:12 Tore brachte uns nur kurzzeitig Hoffnung. In der Folgezeit glitt uns das Spiel immer mehr aus den Händen.

Über 16:12 und 20:15 Tore gerieten wir bis zur 53. Minute auf 28:19 Tore in Rückstand, ehe wir zum Ende der Partie das Ergebnis mit 29:24 Toren noch einigermaßen in Grenzen halten konnten. Der verdienten Niederlage tat dies keinen Abbruch.

Die Deckung, die in der ersten Hälfte hervorragend gearbeitet hatte, war auch nach der Pause bis zum letzten Pass präsent. Aber wir haben dann zu viele Tore über die Außenpositionen erhalten, damit können wir nicht zufrieden sein“, zog Frank Käber sein Fazit. „Auf der anderen Seite haben wir leider in der Phase, als Altencelle davonzog, unsererseits die Cleverness im Abschluss vermissen lassen, so dass sich die gegnerische Torhüterin immer wieder auszeichnen konnte. Jetzt müssen wir die beiden spielfreien Wochenenden nutzen, um uns das notwendige Selbstvertrauen wieder zu erarbeiten.

Durch die nun fünfte Niederlage in Serie rutscht unser Junior-Team weiter ab und belegt jetzt nach einem Drittel der Saison den 11. Tabellenplatz mit 5:11 Punkten. Damit sind wir nur noch drei Punkte von einem Abstiegsplatz entfernt. Zum nächsten Spiel erwarten wir am 23. November den bislang verlustfreien Tabellenführer vom MTV Vater Jahn Peine.

Für das Junior-Team spielten und trafen: Im Tor Melissa Schween, Merle Bartels, Natalie Brunke, Celia Heitefuß, Elea Kirchberg (1), Alina Könecke (7/1), Julia Müller, Monja Nagel (6/2), Sophia Nagel, Lara Niemann, Natalie Pagel (8), Pia Oetjen (1), Janina Thiemann (1), Luisa Warmboldt.