Weibliche Jugend D I: Jetzt geeeht’s loooos!

Das Überbrücken hat ein Ende, die sonderbare Vorrunde ohne Zielrichtung ist vorbei und wir starten mit der wD I in die Hauptrunde. Oder haben wir doch die besten 3 von 4 Mannschaften ausgespielt, während die Vorrundenstaffeln Regionsliga aus 3 Staffeln je einen Aufsteiger ermittelten? Kurz nachgezählt: Es gibt krumme 4 Aufsteiger aus 3 Staffeln! Davon war nie die Rede, aber Germania schied vernünftigerweise auf eigenen Wunsch aus der ROL aus und hinterließ eine Lücke. Dann ist ja sicher mit unseren Freunden aus Hiddestorf der beste Zweite mit aufgestiegen. Nein, die waren zwar nach Tordifferenz, geworfenenen Toren und wenigsten Gegentoren die beste dreier punktgleicher zweiter Mannschaften. Aufgestiegen sind die drei Staffelsieger und erstaunlicherweise der zweitbeste Zweite Meerhandball, obwohl Hiddestorf gern gewollt hätte, aber nicht gefragt wurde. Da fehlt es wohl an einer Lobby. Nach welchen sportlichen Kriterien dann wohl entschieden wurde? Man weiß es nicht, die Spielordnung schreibt für diesen Fall ausdrücklich Entscheidungsspiele vor. Komödie, Farce, Wirtschaftskrimi, Bistr-O-Matik oder Tragödie? Oder doch noch ein (Sport-)Gerichtsthriller? Wir werden sehen. Herr Böhmermann, bitte übernehmen Sie!

In einer Zweifachrunde mit Hin- und Rückspiel spielen wir – hoffentlich – am Ende der Saison den Regionsmeister aus. Amtierender (unvollendeter) Regionsmeister von 19/20: Der TVB. Die Saison wurde damals vor dem entscheidenden Spiel zwischen Burgdorf und uns abgebrochen, mathematisch waren wir dann Meister, eine Ehrung gab es nie. Was erwartet uns diese Saison? Ohne Meerhandball in Aktion gesehen zu haben, wird es an der Spitze einen Zweikampf geben. Die Vorrunde hat den klaren Favoriten Hannoverscher SC hervorgebracht … allerdings wird es so einen blamablen Auftritt der Badenstedter Mädchen wie im Derby in der Vorrunde diese Saison nicht mehr geben. Es spricht Einiges dafür, dass wir den Mädchen von Trainer Dirk Lohaus Paroli bieten können, wenn es dann darauf ankommt. Das vielleicht entscheidende Rückspiel findet am vorletzten Spieltag statt.

Erst einmal müssen wir jedoch beim Aufsteiger Schaumburg Nord antreten, unserem befreundeten Trainingslagerpartner aus dem Sommer. Und von einem Kräftemessen damals wissen wir, das kann sehr eng werden. Die Mädchen von Silke Nagel spielen schnell nach vorne, haben es faustdick hinter den Ohren und verfügen möglicherweise über die MVP der Regionsoberliga. Und mit solchen Herausforderungen haben wir diese Saison in der C II nicht nur gute Erfahrungen gesammelt. Sonntag um 15:00 im Sportplatzweg Bad Nenndorf-Waltringhausen müssen wir fit sein. Personell sind wir etwas gebeutelt, wenn aber nicht noch wer ausfällt, bleiben wir optimistisch für einen erfolgreichen Saisonauftakt.