Weibliche Jugend D: Große Fahrt voraus

Auch dieses Jahr geht es für die D-Jugend wieder zum großen Ulzburg-Cup in den Norden. Dreizehn Mädchen plus Trainerteam brechen Donnerstag auf, den letztjährigen neunten Platz zu verbessern. Die Anreise wird schon mal ein großer Spaß; gemeinsam mit Schaumburgs männlicher D- und C-Jugend treten wir die Bahnfahrt an. Statt des verhinderten Betreuerteams Charly und Pia begleitet uns Jamilas große Schwester Amina, die noch nichts von ihrer unfreiwilligen Taufe im Badesee weiß.

Der Spielplan beschert uns bereits Donnerstag ein erstes Spiel gegen die Zweitvertretung der Gastgeber, Freitag folgen dann Eintracht Rostock und Fortuna Neubrandenburg I. Letztes Jahr reichte es in der Vorrunde nicht für einen Sieg, die Mädels drehten erst in der Trostrunde so richtig auf und verloren dann kein Spiel mehr. Dieses Jahr rechnen wir uns etwas bessere Chancen auf einen Sieg bereits in der Vorrunde aus, vielleicht ist auch mehr drin. Auf ein Länderspiel müssen wir leider verzichten. Während in der C-Jugend die Schweden-Spiele stattfinden, unsere Freunde aus St. Petersburg antreten und sogar eine Mannschaft aus Bangladesh aufläuft, ist die D-Jugend leider fest in einheimischer Hand.

Abseits der Halle erwartet uns der idyllische Badesee, die Gastfreundschaft und große Geduld der Pizzeria “Little Italy” und womöglich wieder der Laufsteg für das nächste Deppmodel. Und vielleicht muss der diesjährige Turnierbericht hinterher nicht zensiert werden, wenn dieses Jahr alles in sportlichen Bahnen läuft.