Weibliche Jugend D: Cuxe naht

Alle Jahre wieder … der Höhepunkt der Sommerpause steht am Wochenende vor der Tür. Noch eine Woche bestimmt die liebgewonnene Zweitsportart Beachhandball den Trainingsbetrieb und wir fiebern dem großen Turnier in Cuxhaven entgegen.

Die Sporthalle hat die D-Jugend schon länger nicht mehr von innen gesehen. Bei jeder Gelegenheit sind die Mädchen im Sand, denn das Wetter hat dieses Jahr wieder sportlich mitgespielt. Zwei Trainingseinheiten noch, dann ist am Freitag Abreise Richtung Cuxhaven. Wir haben einen zweiten Platz zu verteidigen bzw. wollen uns natürlich gerne verbessern. Für einen vollen Kader werden fleißig kleine Schwestern und Cousinen bestochen, um unsere Spielerinnen von Einschulungen am Wochenende freizukaufen. Das geht zwar ins Geld, steigert aber unsere Chancen beim Turnier.

In der Spielwiese Trainingsplatz haben sich die Mädchen im Vergleich zum letzten Jahr noch mal deutlich gesteigert. Hatten wir uns letztes Jahr – unter dem Strich vergeblich – auf das Erlernen des Spinshots konzentriert, zeigen mehrere Spielerinnen, dass sie auch den Kempa-Trick (natürlich auf D-Jugend Niveau / Sprunghöhe) beherrschen. Ob wir irgendetwas davon in der Turnierpraxis erleben werden, steht in den Sternen. Aber auch in der Deckung haben wir ein wichtiges individualtaktisches Mittel eingeführt und für das Penalty-Werfen haben wir uns Einiges von den “Großen” abgeschaut, um noch erfolgreicher abzuschließen. Nur eins werden wir uns von den Spitzenmannschaften nicht abgucken. Den Spezialistenwechsel wird es nicht geben, wer in der Abwehr im Tor steht, spielt auch im Angriff mit.

Ab Freitag heißt es dann wieder Gewitter im Zelt überstehen, Möwenattacken auf die Pommestüte abzuwehren, Pizza auf der Strandpromenade zu vertilgen und vor allem den Nordseestrand umzugraben.