Weibliche Jugend C II: Weite Auswärtsfahrt

Drittes Spiel der C-Jugend-Reserve und wir fahren weit Richtung Westen. In Melle-Neuenkirchen erwartet uns Sonntag um 13:15 die HSG Grönegau-Melle. Mit 116 km von Halle zu Halle erledigen wir unsere zweitweiteste Auswärtsfahrt zum Glück noch vor dem Winter.

Die Graingauer hatten erst ein Spiel zum Saisonauftakt und sind mit 11:38 gegen Peine furchtbar unter die Räder gekommen. Ob Grönegau-Melle voll besetzt war oder eine personelle Katastrophe vor der spielerischen Katastrophe erlebt hatte, wissen wir nicht. Da wir auf Augenhöhe mit Peine gespielt haben, schließen wir mal die Milchmädchenrechnung ab und fahren als Favorit nach Neuenkirchen. Personell können wir leider nicht aus dem Vollen schöpfen. Rückraumshooterin Liv ist nach wie vor verletzt und wird eine Weile ausfallen. Torhüterin Ronja ist verhindert. So rutschen wir unter den selbst gesetzten Maximalkader von 12 Mädchen und werden voraussichtlich Emily vom Jhg. ’10 zum C-Jugend-Debüt verhelfen. Nach dem Spiel müssen wir uns vorerst von Aimi verabschieden, die sich das Wochenende darauf in der Ersten festspielen und dort ihren Weg machen wird.

Nachdem alle Mannschaften mindestens ein Spiel bestritten haben, lässt sich bereits ein vorläufiges Bild machen. Sieben Mannschaften werden um die begehrten vier ersten Plätze kämpfen, die zum Überspringen der Quali berechtigen und den Verbleib in der Landesliga sichern. Drei Mannschaften werden sich wünschen, es hätte vor der Saison eine Quali gegeben. „Übermannschaften“, die besser in der Oberliga aufgehoben gewesen wären, sind nicht auszumachen. So können sich auch die beiden jüngsten Teams der Liga berechtigte Hoffnungen auf einen Platz unter den Top4 machen.

Für zwei Mädchen geht das Spielwochenende bereits am Samstag los. Viel zu berichten werden Sonntag Captain Jona und Anni haben, die Samstag ihr Oberligadebüt in der C I bei Werder Bremen feiern. Wir drücken die Daumen!