Weibliche Jugend C II: Saisonstart

Es scheint tatsächlich loszugehen. Samstag beginnt die neue weibliche C II die Saison 21/22. In einer ungewohnten 10er-Staffel eröffnen wir um 15:00 Uhr die Landesliga Mitte und haben GIW Meerhandball zu Gast. Die Gäste kennen wir aus der D-Jugend von vor zwei Jahren, allerdings spielten wir damals alterstechnisch auf Augenhöhe. Das wird sich Samstag gewaltig ändern.

Aktuell hat die C II einen Kader von 13 Mädchen, von denen 7 noch in der D-Jugend spielen. Hinzu kommen 4 Spielerinnen des Jungjahrgangs C-Jugend, unsere Gastspielerin Isabelle (MTV Elze) mit Jahrgang ’07 und Aimi, ebenfalls ’07, die sich durch ihre Trainingsleistung inzwischen aber wie erwartet für die C I qualifiziert hat und nur übergangsweise noch C II spielen wird. Das ergibt die wahrscheinlich zweitjüngste C-Jugend auf HVN-Ebene. Im Laufe der Saison werden sicher noch zwei Mädchen vom jüngeren Jahrgang D-Jugend dazustoßen, so dass wir den Altersschnitt sogar noch weiter verjüngen könnten. Umgekehrt sollen unsere 08er Mädchen auch erste Oberligaerfahrung sammeln, möglichst ohne sich festzuspielen.

Wir wiederholen den Testlauf von vor zwei Jahren, als wir schon einmal die halbe D-Jugend in der Landesliga C-Jugend haben antreten lassen. Und auch dieses Jahr sind wir optimistisch, dass wir nach reichlich Lehrgeld in der Hinrunde dann die Lernerfolge in der Rückrunde erkennen werden. Wie vor zwei Jahren. Höhepunkt damals war das Rückspiel gegen Hann. Münden. Auswärts hatten wir in einem grauenhaften Hinspiel noch mit zehn Toren Unterschied verloren. Im Rückspiel konnten wir die siegessicheren Mündener Mädchen mit einer 5-Tore-Niederlage nach Hause schicken.

Das besondere an der Mannschaft ist: Es gibt sie gar nicht. Jedenfalls nicht im Trainingsbetrieb. Die D-Jugendlichen trainieren in der D-Jugend. Die C-Jugendlichen trainieren in der C, sind allerdings einmal die Woche im D-Jugend Training zu Gast, wo wir aber keinerlei C-Jugend Programm trainieren. Alles ist ausgerichtet auf die individuelle Entwicklung der Spielerinnen. In den Punktspielen werden wir uns daher mit unbekannten Situationen auseinandersetzen müssen, die zumindest die D-Jugendlichen aus dem Training nicht kennen. Wie knacke ich eine 3:2:1 Deckung? Wie verteidige ich Sperre/Absetzen? Wie spiele ich in Unterzahl oder Überzahl bei Zeitstrafen? All das erledigen wir mit „learning by doing„. Die gesamte Punktspielrunde ist ein großes Trainingsprogramm. Ein wenig gilt das auch für unsere Gegner, die sich gegen uns stets auf eine ungewohnte Spielweise einstellen müssen.

Samstag um 15:00 Uhr geht es im Salzweg los. Es gilt 3G in der Halle. Anmeldung mit der Luca App oder schriftlich für eine etwaige Rückverfolgung. Schüler gelten als getestet. Wir würden uns über viele Zuschauer freuen und können ein torreiches Spiel versprechen.