Weibliche Jugend C II: Erster Sieg in der Landesliga

Nach drei deutlichen Niederlagen gingen wir optimistisch in das Heimspiel gegen Laatzen/Rethen, denn in der Vorrunde konnten wir den Gegner schon einmal mit unserer Kinderhandballdeckung schlagen. Kurzfristig erkrankte leider Rosalie, so dass wir mit Gastspielerin Jona das Team noch mal deutlich verjüngten. Es verblieben somit gerade mal drei echte C-Jugendliche. Die spannende Frage war nur, wie viel hatte die Mannschaft über die Ferien verlernt?

Die ersten Minuten hatten die Gäste leichte Vorteile. Mit einfachen Positionswechseln und zu einfachen Pässen zum Kreis waren die Laatzenerinnen bis zur elften Minute knapp vorne. Mit dem Ausgleich von Alina zum 7:7 kippte das Spiel plötzlich in unsere Richtung und wir konnten zum 13:9 Halbzeitstand davon ziehen. Mehrfach fand der Rückraum Nadine am Kreis, die dann einnetzte. Jona kam zu ihrem allerersten C-Jugend Treffer und Chiara setzte – leider als Einzige – unsere “Trainingsreihe Skandinavien” um und prügelte die Kugel aus der Fernwurfzone ins Tor.

Wir wussten natürlich, dass Laatzen in der zweiten Hälfte vermehrt über Kreisläuferin Anna spielen würde und wir weiterhin die einfachen Anspiele vermeiden mussten. In der ersten Halbzeit hatten wir auf die zweite Kreisläuferin noch verzichtet, nun stellten wir auf 2:4-Angriff um, um die Gäste noch mal vor eine Aufgabe zu stellen. Nun kam es wirklich darauf an, was die Mannschaft in den Ferien verlernt hatte.

Die Umstellung im Angriff sorgte zunächst auch für ein wenig Verwirrung in der gegnerischen Abwehr. Nach und nach stellte sich Laatzen aber immer besser auf unseren Systemwechsel ein und wir versäumten ein wenig die taktische Marschrichtung einzuhalten. Hier zeigten sich dann deutlich ein paar Erinnerungslücken. Beide Mannschaften gaben zwischenzeitlich die Deckung ganz auf und spielten Wilde Sau, allerdings hatten wir immer eine Antwort parat und konnten mithalten. Insbesondere weil Aurora das Torhüterduell deutlich für sich entscheiden konnte, verteidigten wir nicht nur den Vorsprung, sondern zogen zwischenzeitlich mit sieben Toren davon, ließen dann aber noch etwas Ergebniskosmetik zu. Mit 31:26 konnten wir zwar nicht das Ergebnis aus der Vorrunde überbieten, eine überzeugende Vorstellung gegen eine körperlich klar überlegene Mannschaft war es allemal. Der Spielbericht aus Laatzen in Kürze hier.

Sonntag geht es für die C-Jugend beim HSC weiter, Anpfiff 12:45 in der Halle des KWR im Zooviertel. Die Mädchen vom Traditionsverein konnten diese Saison erst einmal in der Vorrunde ein Spiel gewinnen und sind in der Landesliga noch ohne Sieg. Spielen die TVB-Mädchen so konzentriert weiter, könnten sie ein zweites Mal in der Landesliga jubeln. Bei allem Fokus auf die individuelle Ausbildung kann das ein oder andere Erfolgserlebnis nicht schaden.