Weibliche Jugend C II: Bothfeld nur ein wenig geärgert

Keine 24 Stunden nach dem D-Jugend Derby zu Hause folgte Sonntag das auswärtige Derby gegen Bothfeld im Hintzehof. Bis auf die verletzte Rosalie hatten wir alle Mädchen dabei, erstmals liehen wir uns keine weitere Aushilfe. Während wir uns in der D-Jugend ein wenig unter Druck gesetzt hatten, das Spiel gewinnen zu wollen, konnten die TVB-Mädchen das C-Jugend-Spiel entspannt angehen lassen. Zwei von neun Spielerinnen waren heute echte C-Jugendliche, es sprach wenig für einen Auswärtssieg.

Die erste Halbzeit war ein déja vu. Sobald der Gegner eine 3:2:1-Deckung auffährt, haben wir das Kaninchen-Schlange-Spiel. 3:0, 8:2, 12:4 – die Versuchung war groß, unsere Allzweckwaffe 2:4-Angriff schon in der ersten Halbzeit einzusetzen. Wir geduldeten uns aber noch bis zur Halbzeit (19:11), um nicht gleich alle Karten auf den Tisch zu legen. Nelli verdrehte sich in der ersten Hälfte leider das Knie, so dass ab dann alle Spielerinnen viel Verantwortung trugen und noch mehr laufen mussten.

In der Halbzeit besprachen wir beide denkbaren Situationen: Manndeckung gegen beide Kreisläuferinnen oder Beibehaltung der 3:2:1-Formation. Gegen beide Formationen bekamen die Mädchen Aufgaben mit. Da wir unsere D-Jugend-Trainingszeit nicht auf Positionsspiel gegen 3:2:1 verschwenden können, spielten wir unsere Stärken aus mit einem Maximum an taktischem Input bei Minimum Trainingszeitaufwand. Und siehe da … die Badenstedter Mädchen zauberten wieder. Lagen wir zu Beginn der ersten Halbzeit zwischenzeitlich abgeschlagen mit 9 Toren zurück (20:11), zauberten sich die verbliebenen acht Mädchen nun auf vier Tore wieder heran (24:20). In der Halle machte sich ein Hauch von Nervosität breit. Nicht nur über freie Kreisläuferinnen oder nun riesige Lücken waren wir erfolgreich, der ein oder andere Ballgewinn führte zur ersten Welle und auch wir konterten erfolgreich. Die Spannung konnten wir jedoch nicht bis zum Schluss aufrecht erhalten, mit 35:29 ging der Sieg verdient an die Gastgeber. Kleine Randnotiz: 2x gelb zu 1x gelb, keine Zeitstrafen und dennoch kein schläfriges Spiel.

Auch die C-Jugend geht in eine kleine Pause und meldet sich nach den Ferien mit einem Doppelschlag am 26. und 27. Oktober zu Hause gegen Empelde und auswärts gegen Edemissen zu den letzten beiden Vorrundenspielen zurück.