Weibliche B-Jugend startet mit 2 Siegen in DM-Vorrunde

Mit 2 Siegen startete die weibliche B-Jugend in die Vorrunde um die Deutsche Meisterschaft. Nach dem gestrigen ungefährdeten Auftakterfolg gegen den TV Oyten mussten sich die Badenstedterinnen heute größerem Widerstand erwehren. Der bayerische Meister TSV Ismaning präsentierte sich als glänzend eingestellte sowie ausgebildete Mannschaft und verlangte den HSG-Mädels alles ab. Besonders in der ersten Spielhälfte musste die HSG immer einen kleinem Rückstand hinterher laufen. Doch es war auch wieder eines dieser Spiele, in das sich der Niedersachsenmeister verbiss und getragen von einer tollen Atmosphäre in der restlos ausverkauften SalzwegArena am Ende mit großem Willen die Isis niederrang. In der 2. Spielhälfte glänzte vor allem Marnie Schierholz im HSG-Gehäuse, die 4 Strafwürfe der Münchenerinnen abwehrte und einige weitere Glanzparaden zeigte.
Erstaunlich war, dass nicht die HSG nach dem gestrigen Oyten-Match in diesem intensiven Spiel körperlich abbaute sondern beim ausgeruhten Gegner die Kräfte zum Ende zusehends schwanden. Selbst eine doppelte Unterzahl konnten die HSG-Mädels mit einem 2:1 überstehen. Die im unten verlinkten Ismaninger Bericht angedeutete Schiedsrichterleistung pro HSG können wir nicht nachvollziehen, da hiervon keine Mannschaft eindeutig benachteiligt bzw. bevorzugt wurde. Es war aber ein begeisterndes Handballspiel, so dass einige Zuschauer unmittelbar nach Spielende ihre Unterstützung in Oyten und Ismaning zusagten.

Vor fast ausverkaufter Halle startete die weibliche B-Jugend am Samstagnachmittag mit einem ungefährdetem 26:10 (9:2)-Erfolg gegen den “Bremer” Meister TV Oyten in die Vorrunde um die deutsche Meisterschaft. Dabei kam das Team von Heike Krüger nur schwer in Gang und vergab in den ersten 5 Minuten 4 klare Chancen, darunter einen Strafwurf. Nachdem vor allem Kathrin Pichlmeier durch kraftvolle Würfe aus dem Rückraum als Erste ihre Nervosität abgelegt hatte, setzten sich die Badenstedterinnen Tor um Tor ab und zogen dabei den Gästen mit ihrem beweglichem Abwehrspiel schnell den Zahn. So kam Oyten in Halbzeit 1 lediglich zu 2 Toren.

Es war ein Wochenende mit 2 sympathischen Gastmannschaften und deren Anhängerschar, das für die HSG Badenstedt ein weiteres Highlight in seiner Vereinsgeschichte darstellte. Nun freuen wir uns auf die Rückspiele in Oyten (am 6.5.) und Ismaning (am 19.5.).

Fotos vom Spiel
Vorbericht Achimer Kreisblatt
Vorbericht Achimer Kurier des TV Oyten

Fotos vom Spiel gegen Ismaning
Vorbericht TSV Ismaning
Bericht TSV Ismaning

Bericht jugend-handball.com
Ergebnisübersicht handball-world.com

Volle Ränge in der SalzwegArena