Tag Archive for weibliche C

WJC: Podiumsplatz beim ersten Beachturnier

Mit einer Trainingseinheit am Freitag bereiteten wir uns auf das Beachhandballturnier der SG Zwei­dorf/Bortfeld vor. Hätten wir vorher beim Veran­stalter nachgefragt, hätten wir die Einheit ist Schwimmbad verlegt, statt auf dem Sandplatz zu üben. Vor zwei Wochen schwammen noch Enten auf der Anlage des Zweidorfer Sportplatzes, an die Durchführung des Turniers war nicht zu denken.

mehr »

C-Jgd.-Landesligen fast komplett – Die HSG ist dabei!

Aus der Ferne konnten sich die C-Mädchen für die Landesliga qualifizieren. Durch die 2-To­re-Niederlage bei den Nord­stars hatten es die Mädchen noch mal spannend gemacht, denn ein Tor weniger in der Differenz und wir wären qualifiziert gewesen. Im entscheidenden Spiel um die Plätze zwei, drei und vier konnte Edemissen dann mit einem deutlichen Sieg über

mehr »

25 Jahre HSG und Stadtbezirkslauf

Ausgegebenen Anlass möchten wir auf 2 Ereignisse, die im Juni anstehen, hinweisen. Bekanntlich wird die HSG in diesem Jahr 25 Jahre jung. Ein Organisationsteam hat ein kleines Programm geschaffen, dass am 14. und 15. Juni veranstaltet wird.

Am Freitag, den 14. Juni trifft sich die HSG-Familie – also auch Fans, Eltern, Freunde etc. sind eingeladen

mehr »

WJB und wJC qualifizieren sich für höchste Jugendspielklassen!

Heute galt es für unsere weibliche B-Jugend: Die 1. Relegationsrunde zur Oberliga stand an. Dazu trafen sich wei­ter­hin die Gastgeberinnen der HSG Nord Edemissen, MTV Rohrsen (ehemals VfL Hameln) und die Nachbarn der HSG Hannover-West.

Im ersten Spiel des Tages ging es gegen vermeintlich schwersten Gegner, den MTV Rohrsen. Rohrsen übernahm zur

mehr »

C-Mädels müssen bangen

Wenige Tage nach dem Trai­ningslager konnten wir schon unter Wett­kampf­be­din­gungen bei den Nord­stars die neue Deckung testen. Da nicht alle Mädels in Ratekau dabei waren, mussten wir beim Wechseln aufpassen und konnten nicht alle Spielerinnen auf allen Positionen bringen. Daher starteten erst einmal nur die Mädchen, die im Trainings­la­ger die höheren Weihen empfangen hatten.

Wie

mehr »