Starke 2. Halbzeit ebnet Weg für souveränen Heimsieg

Mit einem klaren 34:21 (14:14)-Heimsieg wurde die Erfolgswelle der HG Owschlag-Kropp-Tetenhusen gebrochen und der TV Hannover-Badenstedt hat seinen Tabellenplatz zwei verteidigt. War in den ersten 30 Minuten noch etwas Sand im Getriebe der Landeshauptstädterinnen, wurde in der 2. Halbzeit der Gast förmlich überrollt.Nur noch sieben Gegentore ließ die Mannschaft von Christian Hungerecker nach dem Seitenwechsel zu.

Der Beginn des Spiels lief etwas zäh für den amtierenden Meister. Die Mannschaft lief anfangs einem Rückstand hinterher – mit 0:3 nach vier Minuten ging der Start klar an die stark aufspielenden Gäste. Erst in der 5. Minute gelang Natasha Ahrens der erste Treffer zum 1:3. Die HG O-K-T konnte aber weiter eine Führung behaupten und diese in der 21. Minute durch Imke Lübker-Seidel erstmal auf vier Tore ausbauen. Nach dem 10:13 gab es einen 3:0-Lauf durch Treffer von Saskia Rast, Lena Seehausen und Maraike Kusian – folgerichtig der neue Zwischenstand 13:13. Es dauerte bis zur 29. Spielminute, bis Hannover erstmals in Führung ging. Mit einem 14:14 ging es in die Pause.

In der Pause muss der Trainer die richtigen Worte gefunden haben. Letztmalig konnte der Gast in der 31. Spielminute eine Ein-Tore-Führung herausspielen. Danach ging die Hungerecker-Sieben in Führung und baute diese kontinuierlich aus. Die Abwehr stand jetzt auch wesentlich besser und Torhüterin Kim Lucas war ein sicherer Rückhalt. In der 53. Spielminute betrug der Vorsprung durch einen Treffer von Marieke Heilmann zum ersten Mal 10 Tore. Maraike Kusian läutete zum Schluss einen 4:0-Lauf durch eines ihrer sehenswerten Rückraumtore ein – sie war auch mit sieben Toren die erfolgreichste Feldtorschützin an diesem Tag. Den Endstand von 34:21 stellte die beste Badenstedter Torschützin an diesem Tag her. Mit fünf Feldtoren und vier verwandelten 7 Metern war Saskia Rast insgesamt neun Mal erfolgreich.

Da sowohl der Tabellenführer Buxtehude als auch der Verfolger Frankfurt/Oder siegreich waren, hat sich an der Tabellensituation nichts geändert. Am 23. Februar muss der TV Hannover-Badenstedt nach Wattenbek und dort gegen den Tabellenachten TSV in einem schweren Auswärtsspiel antreten.

Mit 7 Toren erfolgreichste Feldtorschützin: MARAIKE KUSIAN