Spiel-Telegramme vom Wochenende 10./11.09.2011

Die männliche E deklassiert mit Hilfe von Tahia, Julia, Anabel und Ciara (alle wE) die Lokalrivalen der HSG Hannover West und holen so ihren zweiten Sieg der Vorrunde ein.

Die männliche C gewinnt dank einer guten Abwehrleistung, einer effektiven Wurfquote und schnellem Tempospiel gegen die Kollegen aus Hiddestorf mit 38:19.

Die männliche A Jugend fährt ihren ersten Sieg ein. Nach einer relativ souveränen ersten Halbzeit folgte eine sehr schwache (nicht zu sagen grausame) Zweite Halbzeit. Dennoch reichte es zu einen sicheren Sieg von 36 zu 22.

2. Damen verschläft das Spiel und gewinnt trotzdem 24:18 gegen Neustadt II: Ab 19:45h gab es in der Salzwegarena 1A Gurkenhandball zu sehen. Optisch überlegen, spielerisch theoretisch auch, freuten wir uns über die zahlreich erschienenen Fans! Der hohe Unterhaltungswert war u.a. dem souveränen Schiedsrichter zu verdanken. 100%ige Chancenverwertung, dynamische Angriffe und sichere Pässe waren charakteristisch für das Spiel. Ein Hoch auf die Ironie und die Kurzen, die den Sieg nachträglich schöner erschienen ließen! Vielen Dank fürs Zuschauen, hoffentlich werden wir nächsten Mal bessere Leistungen zu sehen bekommen!

Die erste Damen gewinnt ihr erstes Saisonspiel in der Oberliga gegen Embsen souverän mit 31:23. Gute Deckung, schnelles Spiel nach vorne, super Rückhalt durch Lina, starker Auftakt von Saskia Rast … Allgemein ein gelungener Start in die Saison!

Die 2.Herren gewinnt trotz anfänglicher Schwierigkeiten, vieler verworfener Bälle und der Aushilfe vom “Ritter” der Gelben Säcke deutlich gegen die Herren aus Buchholz mit 32:18 (11:8).

Die 1.Herren gewinnt “saustark” mit 32:26 gegen die Erzrivalen des HSC. Hätte auch deutlicher ausfallen können, da 10 Minuten vor Spielende begonnen wurde einen 10-Torevorsprung zu verdaddeln.

Wie MJB unterliegt Lehrte und kann trotz der Disqualifikationen der beiden besten Lehrter daraus kein Kapital schlagen, da zuviele Bälle leichtfertig vergeben wurden.

Zu den Ergebnissen und zu Fotos der wJA in Heidmark sowie der 1. Damen gegen Embsen