SalzwegArena nach Sanierung ab morgen wieder geöffnet

Heute Morgen gab es noch kleine Restarbeiten – aber auch die Abnahme durch den Landesverband. Wolfgang Gremmel (HVN) nahm den neuen Hallenboden und das Linienset in Augenschein und hatte nichts zu bemängeln. Seitens der Landeshauptstadt Hannover war auch der zuständige Bauleiter des städt. Gebäudemanagements mit der Ausführung der Arbeiten zufrieden, so dass wir heute Abend erfreut die sofortige Freigabe der Halle für den Schul- und Vereinssport übermittelt bekamen.

Auch die Prallschutzwände wurden erneuert – ob die hierfür gewählte Farbe sich optisch in das Gesamtbild der Halle einfügt, wird schon diskutiert. Aber vielleicht weicht das gewohnte Grün eines Tages auch einmal.

Für das nächste Jahr sind weitere Arbeiten in der Sporthalle geplant; dann sollen die Sanitäranlagen dran sein und zudem eine behindertengerechte Toilette eingebaut werden. Auch wir haben noch eine Idee die Halle interessanter zu gestalten: Einen leistungsstarken Beamer für Projektionen aller Art würde die Halle attraktiver gestalten. Kurz vor Pandemieausbruch hatten wir hierzu schon einen Ortstermin – dabei blieb es leider bisher auch. Aber wir nehmen das Thema wieder auf. Unsere Idee: Auch die vom Stadtbezirksrat vorgenommene Jugendsportler-Ehrung könnte dann durch Videos oder Bilder der Geehrten unterlegt werden. Wir müssten keine Werbebanner mehr aufhängen, sondern könnten die Werbung (und andere Infos) in einer Endlosschleife an die Hallenwand projizieren.

Unsere ersten Heimspiele werden am 27.11. in der SalzwegArena ausgetragen, wenn am Nachmittag zunächst unsere weibliche D-Jugend den Mellendorfer TV (14:45 Uhr) und danach das JBLH-Team im DHB-Pokal den TSV Nord Harrislee (17:00 Uhr) empfängt.