top of page

Revanche geglückt - TV Hannover-Badenstedt schlägt HSG Blomberg-Lippe II

Ein weiteres Saisonziel konnten Trainer Roland Schwörer und seine Spielerinnen am gestrigen Dienstagabend erfolgreich abhaken. Nach der Hinspielniederlage im Herbst schlug der TV Hannover-Badenstedt die Zweitvertretung der HSG Blomberg-Lippe im Rückspiel mit 29:23 (14:9) Toren. Damit hat Hannover in der laufenden Saison gegen kein anderes Team mehr als einmal verloren. Bislang gab es eh nur die vier Niederlagen. Eine davon war gegen die HSG, Hannover nahm jetzt erfolgreich Revanche. Der TV Hannover-Badenstedt baut sein Punktekonto als Zweitplatzierter der Dritte Liga Nordwest auf 32:8 Zähler aus. Blomberg weist 22:20 Punkte auf und nimmt den fünften Tabellenplatz ein.


Hannovers Trainer Roland Schwörer sprach von einem trägen Start auf beiden Seiten. Technische Fehler und Fehlwürfe prägten das Anfangsgeschehen. Es dauerte fast sieben Minuten, ehe die Gäste durch Merle Pauser (4 Tore) mit dem 0:1 den Torreigen eröffneten. Hannovers Vanessa Ulrich (2 Tore) glich eine halbe Minute später aus.

Mit dem 4:3 durch Greta Lindenmann ging der TV Hannover-Badenstedt erstmals in Führung. Diese sollten die Gastgeberinnen dann nicht mehr abgeben. Das Spiel nahm an Fahrt auf. Beide Seiten legten ein beeindruckendes Tempo vor, wobei sich Hannover in der Folge deutlich abschlusssicherer zeigte. Nach dem 6:6-Ausgleich durch Blombergs Nina Strohmeier (6 Tore) gelang Hannover ein 4:0-Lauf, mit dem man sich auf 10:6 Tore absetzen konnte.

In der Folge baute der TVHB den Vorsprung weiter aus, in der 28. Minute stellte Anna Rudolf (3 Tore) auf 13:7. Blomberg verkürzte bis zur Pause noch auf 14:9 Tore, musste aber mit einem fünf Tore Rückstand den Gang in die Kabinen antreten.


Den besseren Start in Hälfte 2 hatte wiederum Hannover vorzuweisen und setzte sich auf 18:12 Tore durch Monja Nagel (3 Tore) in der 39. Minute ab. Dann starteten die Gäste in ihre beste Phase und legten ihrerseits einen 0:5-Lauf hin. Beim Zwischenstand von 18:17 Tore nach 46. Minuten war Blomberg wieder auf Augenhöhe.

In diesem Spiel der vielen unterschiedlichen Phasen setzte der TVHB aber noch einmal einen 4:0-Lauf entgegen, der den Ostwestfälinnen schließlich den Zahn zog. Am Ende brachte der TV Hannover-Badenstedt einen ungefährdeten 29:23-Erfolg über die Ziellinie.

Trainer Roland Schwörer zeigte sich zufrieden: „Obwohl die Saison ergebnistechnisch gelaufen ist, wollten wir die letzten drei Spiele ernst nehmen und erfolgreich gestalten. Nach dem Derbysiege gegen den HSC ist dies auch gegen Blomberg gelungen. Jetzt wollen wir noch am Wochenende gegen Dortmund II unseren Partnern, Fans und Zuschauern mit einer guten Vorstellung einen würdigen Saisonabschluss bieten.“  


TVHB-Youngster Nele Kurok in ihrem 2. Drittliga-Einsatz
TVHB-Youngster Nele Kurok in ihrem 2. Drittliga-Einsatz

113 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page