top of page

Ligateam: Spitzenspiel gewonnen – Tabellenführung ausgebaut

Der Tabellenführer TV Hannover-Badenstedt hat dem Druck standgehalten und das Spitzenspiel beim VfL Oldenburg II gewonnen. Den Grundstein für den 20:24 (8:12) Auswärtssieg hat die Mannschaft von Trainer Timm Dietrich in der ersten Halbzeit gelegt. „Das war allerhöchstes Drittliga-Niveau“, lobte der Trainer nach dem Spiel beide Mannschaften.


Bis zum 5:5 in der 16. Spielminute war das Spiel ausgeglichen. Danach glänzte die Abwehr der Gäste und die starke Torhüterin Yasmin Friesen musste bis zur Halbzeit nur noch dreimal hinter sich greifen. Lediglich fünf Feldtore konnte der VfL in der 1. Halbzeit erzielen. Vom Punkt agierte die treffsichere VfL-Schützin Julia-Marina Schnell – sieben ihrer acht Strafwürfe verwandelte sie und den achten vollendete sie im Nachwurf. Auf Seiten von Hannover war es wieder einmal Saskia Rast, die wichtige Akzente setzte. Nach dem 5:5 war sie alleine für einen 0:4-Lauf verantwortlich und brachte ihr Team mit 5:9 in Front – Halbzeitstand 8:12.


In der Pause hatte das Oldenburger Trainergespann Kim Balthazar und Jonas Schlender wohl mehr Aggressivität von der Mannschaft gefordert. Die setzte das um und so war die zweite Hälfte sehr ausgeglichen. In der 42. Spielminute konnte die zum Erstliga-Kader gehörende Lisa Munderloh den Ausgleich zum 16:16 erzielen. Anschließend gelang dem Gastgeber sogar noch zweimal eine Ein-Tore-Führung. Aber Badenstedt hatte den besseren (und manchmal auch etwas glücklicheren) Endspurt parat. Pia Döpke erzielte in der 53. Minute die 19:20-Führung. Diese Führung gab Hannover nicht mehr aus der Hand. Nach 60 Minuten beendete das sehr gute Schiedsrichtergespann Ebel/Krähe beim Stand von 20:24 die Partie.


Trainer Dietrich: "Ich habe heute das beste Drittligaspiel der Saison gesehen. Beide Mannschaften haben sehr viel in eine gute Abwehrarbeit investiert. Unsere offensive Abwehr nutzte der Gegner um immer wieder seine Kreisläuferin in Szene zu setzen - immerhin gehört sie auch dem Erstligakader an. Durch energisches Eingreifen unserer Abwehr bekommt der VfL viele Strafwürfe zugesprochen. Inter unserer guten Abwehr hatten wir eine ganz starke Yasmin Friesen im Tor. Letztendlich gewinnen wir nicht unverdient dieses Spitzenspiel und können uns ein wenig in der Tabelle absetzen."


138 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page