top of page

Ligateam mit souveränem Auswärtssieg

Das war dann leichter als erwartet. Der TV Hannover-Badenstedt gewinnt am Samstag das Spiel bei LIT TRIBE 1912 mit 31:26 (18:10). Von Anfang an machte der Tabellenführer klar, wer das Spielfeld nach 60 Minuten als Sieger verlassen wird. Aus den restlichen vier Spielen benötigt der TVHB noch einen Punkt, um an den Aufstiegsspielen teilnehmen zu können.


LIT TRIBE konnte in der Sporthalle Holzhausen lediglich einmal in Führung gehen. Das 1:0 durch Rahel Rodehau sollte bis zur 9. Minute der einzige Treffer für den Gastgeber bleiben. Saskia Rast wandelte den Rückstand durch zwei Treffer in ein 1:2 für den Tabellenführer um. Vier weitere Treffer sorgten für den 1:6 (8. Min.) Zwischenstand, der schon ein Fingerzeig für die restliche Partie sein sollte. Pia Döpke erzielte in der 12. Spielminute das 3:10 – bereits jetzt ein beruhigender Vorsprung, was der Trainer zum Verteilen der Belastung auf möglichst viele Schultern nutzte. Zur Halbzeit spielte Badenstedt eine 18:10-Führung heraus.


In der zweiten Halbzeit hielt Hannover den Gastgeber immer auf Distanz und spielte auch in den verschiedensten Konstellationen souverän das Spiel zu Ende. LIT TRIBE konnte verhindern, dass der TVHB zu weit enteilte – der Vorsprung konnte stets unter 10 Toren gehalten werden – aber eine Siegchance gab es zu keiner Zeit. Endstand: 26:31 für Badenstedt.


Sehr schöner Nebeneffekt: Marlen Wills hat ihre lange Verletzungspause überstanden und in ihrem ersten Auftritt auch gleich ein Tor erzielt.


Hannover hat jetzt ein Punktekonto mit 5 Minuspunkten. Den ersten nicht teilnahme-berechtigten Platz 3 hat momentan SFN Vechta mit 13 Minuspunkten inne. Bei noch vier ausstehenden Spielen, kann Hannover maximal 8 Minuspunkte einfahren. Das bedeutet ein Remis würde reichen, um die Aufstiegsspiele zu erreichen.



223 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page