top of page

Ligateam empfängt den VfL Oldenburg II im Top-Duell des Spieltages

Für den TV Hannover-Badenstedt geht es nach dem Erfolg beim PSV Recklinghausen und einem Wochenende Spielpause gleich mit dem nächsten hochkarätigen Gegner weiter. Mit dem VfL Oldenburg II stellt sich der aktuelle Tabellenvierte (7:1 Punkte) in der SalzwegArena vor. Es wartet somit eine weitere schwere Aufgabe auf die Hannoveranerinnen, die aber gerne weiter in der Erfolgsspur bleiben möchten.


Nach dem fünften Spieltag und einem knappen Viertel der Saison können wir ein erstes Zwischenfazit ziehen. Während sich an der Tabellenspitze die üblichen Verdächtigen tummeln - mit dem TV Aldekerk 07 der letztjährige Sieger der Staffel West, die Nachwuchsteams der Bundesligisten vom VfL Oldenburg II und der HSG Blomberg-Lippe II sowie der aufgerüstete PSV Recklinghausen -, ringen am Tabellenende vor allem die drei Aufsteiger TV Oyten, der Hannoversche SC von 1893 und der TuS 97 Bielefeld/Jöllenbeck noch um die ersten Punkte.

Ganz vorn mit dabei in der Spitzengruppe ist der TV Hannover-Badenstedt nach dem hervorragenden Start mit fünf Siegen aus den ersten fünf Spielen. Mit 10:0 Punkten ist Hannover derzeit in der Erfolgsspur, die kommenden Aufgaben haben es aber weiter in sich.

Am Sonntagnachmittag empfängt der TVHB den Dauerrivalen von VfL Oldenburg II in der SalzwegArena. Das Nachwuchsteam des Bundesligisten gehört seit Jahren fest zum Inventar der Dritten Liga und dabei immer in den Top 5. Der VfL ist mit 7:1 Punkten ebenfalls sehr gut gestartet und hat dabei nach dem Unentschieden im Auftaktspiel gegen den BV Borussia Dortmund II nacheinander die Mannschaften aus Oyten, Bielefeld/Jöllenbeck und Vechta geschlagen. Gegen Dortmund haben die Oldenburgerinnen viel Kampfgeist bewiesen und einen zwischenzeitlichen sechs Tore Rückrückstand in der letzten Spielminute noch zu einem Punktgewinn drehen können.

Da es im Kader wenig Bewegung gab im Vergleich zur letzten Saison, trifft Hannover auf einen eingespielten Gegner. Veränderung gab es aber auf der Trainerbank. Auf Kim Balthazar, die sich auf den Jugendbereich konzentriert, folgte ihr letztjähriger Co-Trainer Jonas Schlender, der nun die Verantwortung für das Juniorteam des VfL hat und von Tom zur Brügge unterstützt wird.

Während einige Mannschaften sich daran versuchen, das Spiel mit dem siebten Feldspieler erfolgreich zu etablieren, gehört diese taktische Variante für Oldenburg seit Jahren zum Stamm-Repertoire. Die Haupttorschützinnen des VfL sind in dieser Saison bislang Laura Kannegießer (24), Lucie Marie Schumacher (19) und Hannah Weyers (17), die zusammen mit 60 Toren 50% der Tore ihrer Mannschaft erzielt haben. Schumacher und Weyers haben zudem ein Zweitspielrecht beim SV Werder Bremen (2. Bundesliga). Weiterhin hat Oldenburg mit Lisa-Marie Fragge und und Lisa Munderloh zwei Spielerinnen im Kader, die auch schon Bundesliga-Einsätze vorweisen können.

Hannover hat mit den Gästen aus der Hunte-Stadt einen Top-Gegner vor der Brust, der der Mannschaft von Roland Schwörer alles abverlangen wird.

Auch in diesem Spiel können sich Spielerinnen und Fans des TV Hannover-Badenstedt auf das Wiedersehen mit einer ehemaligen Spielerin freuen. Emma Reinemann, lange Jahre in der Jugend und im Juniorteam des TVHB aktiv, spielt seit dieser Saison beim VfL Oldenburg.


Juniorteam des VfL Oldenburg
Das Juniorteam des VfL Oldenburg

153 Ansichten0 Kommentare

コメント


bottom of page