top of page

Es geht wieder los – das Ligateam des TV Hannover-Badenstedt ist in die Saisonvorbereitung gestartet

Eine gute Woche nach der obligatorischen Saisonabschlussfahrt an Pfingsten begann für das Ligateam des TV Hannover-Badenstedt am 6.6.2023 die Vorbereitung auf die neue Saison 2023/24 im heimischen Salzweg. Dabei lernten sich die Spielerinnen und der neue Chef-Coach Roland Schwörer erstmalig auf der Arbeitsebene kennen, nachdem Schwörer Mitte Mai der Mannschaft vorgestellt wurde.

Nach den ersten drei gemeinsamen Wochen folgte am vergangenen Samstag das erste Testspiel gegen das Juniorenteam/A-Jugend des Erstligisten Buxtehuder SV, die ebenfalls in der 3. Liga unterwegs sind. Im Rahmen dieses Spiels äußerte sich Roland Schwörer zu seinen ersten Eindrücken.


PM: „Roland, herzlich Willkommen beim TV Hannover-Badenstedt! Wie war dein Start mit dem Team?“

Roland Schwörer: „Für mich relativ ungewohnt alles, weil wir einen sehr überschaubaren Stammkader haben mit Spielerinnen, die altersmäßig hereingehören. Das kannte ich aus meinen letzten Tätigkeiten nicht. So haben wir in jeder Woche zum Stammkader jeweils 6 Spielerinnen aus dem Nachwuchsbereich zum Training hinzugenommen. Ich kann mir damit ein Bild verschaffen, wer ins Ligateam hineinwachsen kann. Es muss für uns darum gehen, bis Anfang September eine Mannschaft zu haben, die zusammen in der Abstimmung funktioniert. Das geht nicht, wenn wir jedes Mal 25-30 Spielerinnen beim Training haben.“

PM: „Wo lagen eure Trainingsschwerpunkte in den ersten Wochen?“

Roland Schwörer: „Da ich die Spielerinnen bislang nur vom Video kannte, ging es erst einmal darum, reinzukommen und zu sehen, wer bzw. wie sind die Damen eigentlich. Wir haben deshalb sehr individuell gearbeitet, 1:1 in Angriff/Abwehr und intensives Wurftraining. Parallel dazu bauen wir die Athletik der Spielerinnen auf.“

PM: „Was hat dich bislang besonders beeindruckt während der gemeinsamen Einheiten?“

Roland Schwörer: „Jede Einzelne hört im Training unheimlich gut zu und nimmt die Punkte auf und an, die ich anspreche. Diese Tendenz gefällt mir sehr gut. Es ist wichtig, wenn es darum geht, auch an Kleinigkeiten zu arbeiten und Veränderungen herbeizuführen. Am Ende geht es nicht darum, zehn neue Spielzüge zu lernen, sondern darum, in den Details besser zu werden.“

PM: „Und was hat dich am meisten überrascht?“

Roland Schwörer: „Die Tatsache, wie engagiert und mit wie viel Elan die einzelnen Spielerinnen dabei sind und wie viel Zeit sie in den Handballsport investieren. Alle schaffen es, Beruf, Studium, Ausbildung oder Schule und auch Privatleben drumherum mit dem Handball abzustimmen. Da macht es sich keine einmal leicht, zu spät zum Training zu kommen oder zu fehlen, sondern organisiert alles um diese Fixpunkte herum. Ein weiteres Beispiel: Nach dem Wasserschaden in unserer Halle hat die Mannschaft kurzfristig die Halle in Vinnhorst besorgt, damit das Spiel nicht ausfällt – vorbildlich. Kurzum, alle Spielerinnen zeichnen sich durch eine hohe Professionalität aus ohne Profis zu sein. Das hätte ich mir in der Vergangenheit von vielen anderen Mannschaften in dieser Art und Weise auch gewünscht.“

PM: „Ihr habt heute den ersten Test gegen das Juniorenteam des Buxtehuder SV gehabt und mit 40:32 gewonnen. Wie hast du das Spiel gesehen?“

Roland Schwörer: „Primär ging es mir darum, einen Überblick zu erhalten, wie die Damen miteinander spielen und dies insbesondere in der Zusammenarbeit mit den Jüngeren. Dazu waren die Ansätze in der Deckung mit der Grundformation 3:2:1 brauchbar und die notwendige Grundaggressivität und Kooperation war schon zu sehen. Schwierigkeiten hatten wir z.B. noch mit Übergängen, aber da werden wir die Hausaufgaben noch machen. Im Angriff machen wir trotz einiger Fehler 40 Tore, was an der sehr guten Wurfquote lag. Insgesamt ein zufriedenstellender Auftakt und gut für die weitere Vorbereitung.“

PM: „Und wie geht es weiter?“

Roland Schwörer: „In der nächsten Stufe der ersten Vorbereitungsphase werden wir jetzt in die Kleingruppenarbeit einsteigen. Und nach der kurzen Pause im Juli geht es dann um mannschaftstaktische Schwerpunkte in der zweiten Phase der Vorbereitung.“

PM: „Roland, vielen Dank für das Gespräch.“



Unserligateam und die Gäste aus Buxtehude nach dem Testspiel

233 Ansichten0 Kommentare

Kommentare


bottom of page