Platzt der Knoten beim Juniorteam?

Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge hofft das Juniorteam des TV Hannover-Badenstedt endlich einmal wieder auf ein Erfolgserlebnis. Der Knoten soll beim Auswärtsspiel in Schaumburg platzen, wenn der TVHB am Samstagnachmittag bei der heimischen HSG Schaumburg-Nord antritt.

Die Begegnungen mit den Spitzenteams liegen hinter uns, jetzt treffen wir auf eine Mannschaft, die ebenso wie unsere Mannschaft den Blick eher nach unten gerichtet hat. Mit 5:11 Punkten aus 6 Spielen – zwei Spiele weniger als unser Team – rangieren die Nenndorferinnen auf Platz 10 der Oberliga Niedersachsen und damit nur knapp über den Abstiegsplätzen.

Erfolge konnte die Mannschaft von Trainer Saulius Tonkunas bislang nur gegen die beiden Teams am Tabellenende, Geismar und Rosdorf, feiern. Dazu gab es noch ein bemerkenswertes Unentschieden beim Spitzenteam aus Lüneburg, gegen das wir am vergangenen Wochenende eine klare Niederlage einstecken mussten.

Die Spiele der HSG verliefen oft nach dem gleichen Muster. Man startete gut und hielt eine Halbzeit gut mit, um dann durch eine Schwächephase in der zweiten Hälfte das Spiel aus der Hand zu geben. Die erfahrene Mannschaft ist schwer zu bespielen und hat uns in den vergangenen Jahren immer wieder Probleme bereitet.

Unser Trainer Olaf Seegers sieht sein Juniorteam gut vorbereitet und mit dem Vorteil, nach der Weihnachtspause schon Wettkampferfahrung zu haben. Für die Schaumburgerinnen wird es das erste Spiel in 2022 sein, da beide angesetzte Spiele coronabedingt abgesagt werden mussten.

Um 16 Uhr wird Anpfiff in der Radbachhalle Waltringhausen sein, die in normalen Zeiten auch für eine gute Stimmung bekannt ist.