Pia Döpke wechselt zum TV Hannover-Badenstedt-Vinnhorst

Der TV Hannover-Badenstedt-Vinnhorst kann in diesen so schwierigen Zeiten den ersten Neuzugang vermelden. Pia Döpke (20) wechselt aus der 2. Bundesliga in die Landeshauptstadt. Ab dem Sommer 2021 wird die Rückraumlinke, die aktuell noch bei Werder Bremen unter Vertrag steht, den TV HBV verstärken.

Ganz so neu ist das Gesicht am Salzweg nicht. Pia wurde, nach dem Wechsel in der C-Jugend aus Mellendorf, in Hannover ausgebildet. Sie spielte bis zur A-Jugend in Badenstedt und wagte 2017 den Sprung nach Bremen, um dort ab 2018 in dem Zweitligakader zu stehen. Nach dem Schulabschluss kam sogar der Umzug nach Bremen. Jetzt geht es nach vier Jahren zurück nach Hannover.

Trotz anderer Angebote war die Verlockung wieder in der Heimat zu spielen zu groß. Aber nicht nur aus sportlichen Gründen ist die Entscheidung für Hannover gefallen. Seit dem Oktober 2020 befindet sich Pia Döpke in einer dreijährigen Polizeiausbildung in Nienburg – ca. 50 km nordwestlich von Hannover.

Pia Döpke zu ihrer Rückkehr: „Ich freue mich auf die Rückkehr nach Hannover. Ich kenne noch viele Spielerinnen aus meiner ersten Zeit am Salzweg. Mein größter Wunsch ist, dass bald wieder „normal“ Handball gespielt wird.“

Trainer Frank Käber: „Ich freue mich, dass Pia jetzt auch sportlich wieder in Hannover angekommen ist. Mit ihr bekommt unser Rückraum mehr Alternativen. Sie hat ein gutes 1:1 -Verhalten und ein Auge für die Mitspielerinnen. Mit ihrer Erfahrung kann sie den noch jüngeren Mitspielerinnen wichtiger Ansprechpartner sein …“.

Wechselt an die Fösse: Pia Döpke (Fotoquelle: Homepage SV Werder Bremen)