Oldenburg kann Hannover nicht ärgern

Im dritten Heimspiel der Saison hat der TV Hannover-Badenstedt früh die Weichen auf Sieg gestellt. Die Bundesligareserve aus Oldenburg konnte die Heimsieben zu keiner Zeit in Bedrängnis bringen. Der 32:18 (17:6)-Sieg ist hoch verdient und der amtierende Meister bleibt dadurch auch nach dem fünften Spiel weiter ohne Niederlage.

Knapp acht Minuten waren erst gespielt, da legte die Oldenburger Trainerin Silke Prante bereits zum ersten Mal die Grüne Karte auf den Tisch des Kampfgerichts. Denise Friebe (2), Saskia Rast (2) und Mia Lakenmacher hatten bereits fünf Treffer erzielt und die Abwehr der Hannoveranerinnen mit einer starken Hanna Belgardt im Tor, hatte noch keinen Gegentreffer zugelassen. Der 5:0-Start war sehr beruhigend und der TVHB konnte von nun an befreit aufspielen. Von der 18. bis zur 32. Spielminute folgte ein 9:0-Lauf, der das Ergebnis von 9:6 auf 18:6 schraubte. Spätestens jetzt war das Spiel entschieden und Trainer Christian Hungerecker konnte, dass bereits in der ersten Hälfte begonnene, muntere Durchwechseln fortführen.

In der mit 240 Besuchern gut gefüllten Halle herrschte eine sehr ausgelassene Stimmung. Unterstützt wurden die Anfeuerungen durch die erneut anwesenden Trommler des Drum & Bugle Corps Hannover „BumbleBees“. Nach dem Auftakt-Unentschieden gegen Buxtehude war der vierte Sieg in Folge nie in Gefahr. 9:1 Punkte stehen jetzt zu Buche und die Mannschaft kann sich ab sofort mit gestärktem Selbstbewusstsein auf die zwei schwierigen Auswärtsspiele in Viöl und beim MTV Heide vorbereiten.

Trainer Christian Hungerecker zeigte sich nach der Partie sehr zufrieden: „Ungeachtet der personellen Herausforderungen, die uns die Verletzungslage gestellt hat, hat das Team die Segel sehr schnell hart an den Wind gestellt und Fahrt aufgenommen. Die Abwehr war aktiv und aufmerksam und zusammen mit der blendend aufgelegten Hanna Belgardt sicherlich das gestaltende Element des Spiels und letztlich auch des klaren Ergebnisses. Dass sich alle personellen Wechsel dann geräuschlos einfügen, ist auch ein Produkt der Klub-Philosophie, eine didaktische Linie durch die Teams zu legen. Wir gehen jetzt in zwei harte Trainingswochen, in denen wir hochkonzentriert arbeiten wollen, um bestmöglich vorbereitet zum Spitzenspiel nach Viöl zu fahren und dort doppelt zu punkten!“

Hatten nach dem Spiel genügend Anlass zur Freude: Das Liga-Team des TV Hannover-Badenstedt