Nie gefährdeter Auswärtssieg für den Meister

Im zweiten Auswärtsspiel der Saison musste der TV Hannover-Badenstedt bei der HG O-K-T antreten. Nach einer 6:0-Führung in der 8. Minute sah es so aus, als würde der Meister mit einem Kantersieg in der Tasche nach Hause fahren. Doch der Anfang war wohl „zu leicht“ und die Fehlerquote, insbesondere im Angriffsspiel, verhinderte einen noch klareren Erfolg. Der Sieg war aber zu keiner Zeit in Gefahr und am Ende stand ein 29:21 (13:8)-Erfolg auf der Anzeigetafel.

Der TV Hannover-Badenstedt begann das Spiel sehr konzentriert und man konnte erkennen, dass der Meister keine Lust auf ein „Abtasten“ hatte. Mia Lakenmacher eröffnete mit ihrem 1:0 den Torreigen. Saskia Rast, mit drei Treffern, und Jana Pollmer, mit zwei Toren, sorgten für eine frühe 6:0-Führung. OKT-Trainer Sebastian Schräbler sah dann auch schon in der 8. Minute Redebedarf und bat sein Team mit der grünen Karte zur Bank. Das Team-Timeout verhinderte zumindest, dass das muntere Toreschießen weiter ging.

Bis zur 16. Spielminute kämpfte sich die HG bis auf zwei Tore zum 6:8 heran. Nun lag es am Meister wieder etwas anzuziehen und nach einer ansprechenden ersten Halbzeit hieß es 13:8 für die Niedersächsinnen.

Im zweiten Durchgang schlichen sich dann leider immer mehr Fehler in das Angriffsspiel. Nach dem Zwischenstand beim 19:11 durch Anabel Heitefuß in der 38. Minute, war das Spiel zwar entschieden, aber so richtig zufrieden konnte Trainer Christian Hungerecker nicht sein. Insgesamt war der Coach aber mit dem Auftritt seiner Schützlinge einverstanden, war doch das primäre Ziel, nach der langen Pause wieder in Tritt für bevorstehende Aufgaben zu kommen. So fiel auch der Kommentar zu dem Spiel ziemlich knapp aus. „Wir sind gut in den Rhythmus gekommen – nicht mehr und nicht weniger!

Der 8-Tore-Vorsprung wurde dann auch bis zum Ende stabil gehalten und so konnte sich der TV Hannover-Badenstedt mit einem 29:21-Auswärtserfolg und zwei Punkten in der Tasche auf den Weg zurück in die Landeshauptstadt begeben.

Am 19. Oktober um 19:00 Uhr erwartet Hannover den TSV Wattenbek im Salzweg.

Das Auswärtsspiel beim aktuellen Tabellenführer HSG Jörl-DE Viöl wurde vom 26.10.19 auf den 16. November verlegt. Grund der Verlegung ist eine Teilnahme von 3 Badenstedter Spielerinnen am EHF-Champions Cup 2019 für die Beach Unicorns vom 23.-28.10.2019 auf Sizilien.

Das obligatorische Siegerselfie nach dem Erfolg bei HG O-K-T

<

p style=”text-align: justify;”>