MJC: Internationale Erfahrungen in Serbien

Als Saisonabschluss hatten wir uns für die männliche C-Jugend dieses Jahr etwas Besonderes ausgedacht.  Noch vor den Ferien ging es zum New Belgrade Summer Cup nach Belgrad. Bei diesem viertägigen Turnier konnten die Jungs erste internationale Erfahrungen sammeln.

Los ging es mit einem zweistündigen Direktflug von Hannover nach Belgrad. Übernachtet wurde in einem eigenen kleinen Hostel. Frühstück, Mittag und Abendessen gab es im Restaurant nebenan. Der Veranstalter hatte sogar eine eigene Dolmetscherin für uns organisiert.

Als einziges deutsches Team starteten die Jungs in einer Gruppe mit Aris aus Griechenland, Ramat Hasharon aus Israel und Belgrad aus Serbien. Gleich im ersten Spiel legten die Jungs einen blitzsauberen Start hin und gewannen gegen die Griechen. Das sollte leider der einzige Sieg in diesem Turnier bleiben, aber trotzdem waren diverse gute Spiele dabei, wo das Können der Jungs ab und an aufblitzte.

Einige Punkte die wir gelernt haben:

  • Ćevapčići kann man immer und in jeder Form essen
  • Würstchen mit Fladenbrot ist ein typisches Frühstück
  • Auch bei 40 Grad wird in der Halle Handball gespielt
  • Von modernsten Hallen mit Klimaanlage bis zu älteren Modellen, wo das Tornetz nur als Alibi hängt, ist alles möglich
  • Internationale Härte ist immer Ermessensspielraum des Schiedsrichters
  • Serben sind äußerst zuvorkommende Gastgeber und wir haben viel Spaß gehabt

Wir bedanken uns bei all unseren Sponsoren für das einmalige Erlebnis.