Liga-Team: Erstes Heimspiel im Jahr 2020 gleich ein Stadtderby

Das erste Heimspiel im Jahr 2020 steht vor der Tür und dieses ist gleich ein Leckerbissen für das hannoversche Publikum. Der Meister TV Hannover-Badenstedt empfängt im Stadtderby am Freitag den Aufsteiger Hannoverscher SC. Nicht nur aufgrund der Tabellensituation, auch das Hinspielergebnis, zeigt eindeutig, wer als Favorit in das Spiel geht. Aber Vorsicht, der Neuling ist inzwischen in der Liga angekommen und hat im Abstiegskampf nichts zu verschenken.  

Zu Saisonbeginn musste der Hannoversche SC einige empfindliche Niederlagen einstecken. Inzwischen hat sich die Mannschaft von Trainer Thomas Löw an die neue Spielklasse gewöhnt und konnte auch schon zwei Siege einfahren. Nichtsdestotrotz steht das Team auf einen Abstiegsplatz und wird vermutlich bis zum Saisonende um den Klassenerhalt kämpfen müssen.

Gleich neun Spielerinnen des aktuellen Kaders des HSC haben eine Badenstedter Vergangenheit, was bedeutet, die beiden Mannschaften kennen sich gegenseitig sehr gut, was Stärken und Schwächen betrifft. Im Hinspiel war das Spiel mit einem 41:18 für den TV Hannover-Badenstedt eine klare Sache. Damals war auf Seiten des HSC auch viel Nervosität zu spüren. Diese dürfte die Mannschaft inzwischen abgelegt haben und man will das Spiel im Salzweg am Freitag ab 19:30 Uhr garantiert offener gestalten.

Um am Tabellenführer dran zu bleiben und den Abstand zu den Verfolgern zu wahren, zählt für den Gastgeber nur ein doppelter Punktgewinn. So zeigt sich auch der Coach des Tabellenzweiten sehr kämpferisch.

Trainer Christian Hungerecker: “Wir gehen in eine Partie, bei der es zwei Punkte zu gewinnen gibt, das interessiert viel mehr als das Tabellenbild oder die Erwartung eines stimmungsvollen Freitagabend-Spiels. Wir werden auf den Punkt präsent sein und in jedem Moment, der sich bietet, die Initiative ergreifen und volles Tempo hinlegen.

Ging beim letzten Spiel voran und erzielte 14 Treffer – Kapitänin Jana Pollmer