Kann das Junior-Team am Feiertag wieder feiern?

Vier Tage nach der Heimniederlage gegen den MTV Rohrsen muss das Junior-Team des TV Hannover-Badenstedt am kommenden Donnerstagnachmittag um 15.00 Uhr schon wieder antreten. Diesmal geht die Reise Richtung Göttingen nach Bovenden zur HSG Plesse-Hardenberg.

Die Gastgeberinnen waren in der vergangenen Saison lange Zeit im Abstiegskampf dabei und belegten am Ende den neunten Tabellenplatz. In dieser Saison läuft es bislang deutlich besser für die Mannschaft von Yunus Boyraz. Nach der 22:36-Schlappe bei der HSG Heidmark zum Saisonauftakt gelangen in der Folge drei Sieg nacheinander.

Im ersten Heimspiel konnte die HSG Göttingen nach schwachem 1:7-Start mit 26:22 Toren bezwungen werden. Das Lokalderby beim Northeimer HC gewann man ebenso knapp mit 21:20 wie auch am vergangenen Wochenende das Heimspiel gegen die HSG Osnabrück (21:20).

Wenn wir das Spiel gegen Heidmark einmal außen vorlassen, dann hat das Team mit durchschnittlich nur 20,7 Gegentoren sicherlich eine starke Defensive vorzuweisen, die es erst einmal zu überwinden gilt. Dazu kommen Willens- und Nervenstärke, um Spiele auch nach einem schlechten Start und langer Zeit im Rückstand doch noch zu drehen.

Unser Junior-Team muss zeigen, dass es nicht nur auf einer Erfolgswelle surfen kann, sondern auch nach einer Bauchlandung schnell zurück aufs Brett kommt, um die Welle wieder erfolgreich zu reiten. Dazu kann ebenfalls auf einer zuletzt starken Deckungsarbeit aufgebaut werden. Wenn zudem die Angriffe zwingend vorgetragen und konsequent abgeschlossen werden, dann müssen wir uns vor niemandem verstecken. Und dann würde auch einer Feier nach dem Spiel am Feiertag nichts im Wege stehen.