Juniorteam unter Druck

Nach vier Wochen Corona-bedingter Spielpause geht die Saison in der Oberliga Niedersachen für das Juniorteam des TV Hannover-Badenstedt endlich wieder weiter. Die Tabelle wurde in der Zwischenzeit etwas begradigt und das setzt den TVHB gewaltig unter Druck.

Der erste feste Abstiegsplatz, Rang 12, ist bislang von der HSG Plesse-Hardenberg besetzt, diese weist bei 11 Spielen 6:16 Punkte auf. Bis Platz 7 (MTV Rosdorf, 11:17 Punkte) sind es zwar 5 Punkte auf der Habenseite, bei den Minuspunkten ist Plesse aber voll im Rennen. Da zudem der 11. Platz wahrscheinlich auch noch beim Abstieg dabei ist, bangen derzeit sechs Mannschaften um den Verbleib in Niedersachsens höchster Spielklasse. Allein der MTV Geismar mit derzeit 0:32 Punkten scheint abgeschlagen zu sein.

Badenstedt ist mit 11:19 Punkten mittendrin im Geschehen. Damit zählt in den kommenden Wochen jeder Punkt, insbesondere wenn es gegen direkte Konkurrenten geht. Damit haben wir auch den Übergang zum kommenden Spiel, das laut Trainer Olaf Seegers das schwerste Spiel in dieser bisherigen Saison sein werde. „Wenn du beim bislang punktlosen Tabellenletzten antrittst, dann bedeutet dies maximalen Druck, denn alles andere als ein doppelter Punktgewinn wäre schon eine Niederlage“, bringt es Olaf auf den Punkt.

Dabei hat sich Geismar noch nicht aufgegeben, wie das zuletzt sehr knappe 19:21 gegen den Northeimer HC zeigt. Da wir auch weiterhin durch die Pandemie in allen Leistungsmannschaften geschwächt sind, erwarte ich eine enge Partie.
Das Spiel beginnt am Samstag Abend um 18.00 Uhr in der Halle Schulweg in Göttingen-Geismar.