Junior-Team schlägt Northeim nach hartem Kampf

Im zweiten Spiel der noch jungen Oberliga-Saison konnte unser Junior-Team den Northeimer HC nach harten Kampf mit 29:24 Toren (14:12) Toren bezwingen. Mit 3:1 Punkten rückt die Mannschaft von Diego Athens und Christiane Gorn auf den fünften Tabellenplatz vor und kann mit gesundem Selbstvertrauen am nächsten Wochenende zum Tabellenzweiten HSG Osnabrück reisen.

Die Zuschauer in der gut besuchten Halle sahen ein spannendes und gutklassiges Oberliga-Spiel mit zahlreichen Wendungen. Den besseren Start erwischten die Gäste aus Northeim, die ihre ersten beiden Würfe gleich setzen konnten und mit 0:2 Toren nach drei Minuten in Führung gingen. Zwei Minuten und drei Tore von Monja Nagel später lag der TVHB erstmals vorn (3:2). Stück für Stück bauten die Badenstedterinnen den Vorsprung aus und führten in der 20. Minute erstmals beim 10:7 Toren mit drei Toren. Die Northeimerinnen verkürzten bis zur Pause auf zwei Tore zum 14:12-Halbzeitstand.

„Die erste Hälfte war im Angriff bei uns eine „Nagel-Show“, gab Christiane nach dem Spiel zu Protokoll. „Monja und Sophia erzielten 10 der 14 Tore, das war schon eine tolle Sache. Dazu zeigte Melissa im Tor vor allem bei den Würfen von den Außenpositionen eine Klasseleistung.

Nach dem Seitenwechsel erzielte Lara Niemann zwar das 15:12 für den TVHB, die folgenden Minuten gehörten aber den Gästen. In der 38. Minute erzielte Tanja Weitemeier per 7m die erneute Führung für das Team von Carsten Barnkothe und Uwe Kurzawa zum 16:17. Diego nahm das Team-Time-Out und forderte von seinen Spielerinnen vor allem mehr Leidenschaft. Die Spielerinnen nahmen die Botschaft auf und Lara konnte mit zwei weiteren Toren ihrer insgesamt acht Treffer die Gastgeberinnen mit 19:18 wieder in Führung bringen.

Nach den Toren von Celia Heitefuß und Alina Könecke lagen wir wieder mit drei Toren vorn, als der Gästecoach beim 21:18 seinerzeit die Auszeit nahm. Die anschließende Überzahl konnte das Junior-Team nicht nutzen, im Gegenteil: Die Gäste verkürzten auf 21:19 Tore. Als Lara in der 50. Minute die Zeitstrafe kassierte, dachten nicht wenige Zuschauer an eine kommende Wende zugunsten der Gäste. Die Northeimerinnen versuchten unseren Angriff durch die Manndeckung von Monja unter Druck zu setzen, doch durch die Unterzahl-Tore von erst Sophia und dann Pia drehten wir den Spieß um. Lara und noch einmal Pia brachten mit ihren Toren dann sechs Minuten vor Ende der Partie den 6-Tore-Vorsprung (25:19) und die Vorentscheidung.

Am Ende gingen wir mit einem 29:24 über die Ziellinie und freuten uns über einen starken Auftritt gegen einen guten und unbequemen Gegner, der in Tanja Weitemeier  (7/3) und Youngster Nieke Kühne (15 Jahre/6 Tore) die erfolgreichsten Spielerinnen hatte.

Noch einmal Christiane: „Wir haben eine geschlossene und entschlossene Mannschaftsleistung erlebt und konnten sehen, dass wir die Punkte unbedingt zuhause behalten wollten. Unsere junge Mannschaft hat auch in engen Momenten nicht den Kopf verloren. Melissa in der ersten Hälfte und Jessica ab der 40. Minute zeigten eine tolle Leistung im Tor, und gerade auch unsere jüngeren Spielerinnen wie Lara und Pia setzten in entscheidenden Momenten ihre Akzente. Der Saisonstart mit einem Unentschieden und einem Sieg gegen schwierige Gegner ist gelungen und lässt uns optimistisch in die weitere Saison blicken.

Für das Junior-Team spielten und trafen im Tor Jessica Boehk und Melissa Schween –  Natalie Brunke, Celia Heitefuß (4), Elea Kirchberg, Alina Könecke (2/2), Julia Müller, Katharina Müller, Monja Nagel (6/2), Sophia Nagel (7/4), Lara Niemann (8), Pia Oetjen (2), Janina Thiemann, Luisa Warmboldt.