Junior-Team reist zum Tabellenzweiten

Nachdem wir am vergangenen Wochenende mit dem MTV VJ Peine den Tabellenführer zu Gast hatten, heißt es nun am kommenden Samstag für das Junior-Team des TV Hannover-Badenstedt, die Reise nach Göttingen zur HG Rosdorf-Grone anzutreten. Um 16 Uhr geht es gegen eine weitere Überraschungsmannschaft dieser Saison, denn der Aufsteiger aus der Landesliga Braunschweig steht mit 14:4 Punkten derzeit auf dem zweiten Platz der Oberliga Niedersachsen.

Damit sind die Rollen wieder klar verteilt und unser Team um Frank Käber und Christiane Gorn gehen als Außenseiter in die Partie. Nach sechs Niederlagen in Folge wäre alles andere auch als vermessen anzusehen.

Die HG Rosdorf-Grone hat im bisherigen Saisonverlauf nur gegen die HSG Heidmark und beim VfL Wolfsburg Federn gelassen. Die anderen sieben Spiele konnten bis auf zwei Ausnahmen deutlich gewonnen werden. So unter anderem auch beim 31:25-Heimsieg gegen den Tabellendritten MTV Rohrsen.

Die Mannschaft von Trainer Sascha Heiligenstadt stellt mit durchschnittlich 31 Toren pro Spiel den besten Angriff der Liga, hat aber auch schon 267 Tore in neun Spielen kassiert, was eine gewisse Anfälligkeit im Abwehrbereich signalisiert. Das Ziel muss es sein, die Torflut einzudämmen, dann könnte etwas gehen.

Körperlich gehören die Gastgeberinnen zu den robusteren Teams der Liga, was auch die Durchschlagskraft im Angriff mit erklärt. Dazu haben sie einen sehr akribischen Trainer, der seine Spielerinnen auf jeden Gegner individuell vorbereitet.

Die Einschätzung von Frank zum Gegner lautet: „Mit Rosdorf-Grone haben wir wieder einen Gegner aus der Spitzengruppe vor der Brust. Die Favoritenrolle liegt bei den Gastgeberinnen, aber ich sehe uns nicht ohne Chance. Wir gehen unseren Weg weiter und werden wieder mit dem hohen Einsatz und Tempo spielen wie gegen Peine. Wenn wir es diesmal schaffen, unser Spiel bis zum Ende durchzubringen, könnte uns endlich wieder ein Punktgewinn gelingen.

Wir erwarten eine spannende Aufgabe für unser Junior-Team bei einem ambitionierten Gegner, der laut Aussage seines Trainers „derzeit auf einer Welle schwebt“.