JBLH weiblich: HSG trifft auf HC Leipzig

Heute veröffentlichte das DHB-Jugendsekretatriat die Gruppeneinteilungen für die Jugend­handballbundesliga der weiblichen A-Jugend. Die HSG-Girls spielen in der Gruppe 4 mit dem HC Leipzig, Germania Kaiserau und dem TSV Ratekau.
jblh_w_2013-2014

Der Rahmenspielplan ergibt somit folgende Spiele der Gruppe 4:

Spieltag in Kaiserau am 28./29.09.2013:

  • Sa., 28.08.: Kaiserau – Badenstedt
  • Sa., 28.08.: Leipzig – Ratekau
  • So., 29.09.: Kaiserau – Leipzig

Spieltag in Badenstedt am 16./17.11.2013:

  • Sa., 16.11.: Badenstedt – Leipzig
  • Sa., 16.11.: Ratekau – Kaiserau
  • So., 17.11.: Badenstedt – Ratekau

Spieltag in Leipzig am 21./22.12.2013:

  • Sa., 21.12.: Leipzig – Kaiserau
  • Sa., 21.12.: Badenstedt – Ratekau
  • So., 22.12.: Leipzig – Badenstedt

Spieltag in Ratekau am 01./02.02.2014:

  • Sa., 01.02.: Ratekau – Leipzig
  • Sa., 01.02.: Kaiserau – Badenstedt
  • So., 02.02.: Ratekau – Kaiserau

Die jeweils Gruppenersten und-zweiten ziehen ins Achtelfinale ein.

Artikel DHB-Homepage
Artikel handball-world.com

Am vergangenen Wochen­en­de wurden die beiden letzten freien Plätze der neugeschaf­fe­nen Jugend­bundesliga der weiblichen A-Jugend ausgespielt.

Hier qualifizierten sich die jeweiligen Gruppen­ers­ten TSV Ratekau und JSG Wörth/Ha­gen­bach.

Weiterhin qualifizierten sich diese Mannschaften in der 1. Relegationsrunde: SV GW Schwerin, TSV Owschlag, Füchse Berlin Reineckendorf, HSG Heidmark, VfL Bad Schwartau, HSV Haldensleben, TV Germania Kaiserau, JSpG Halle/Magdeburg, HSG Bensheim/Auerbach, TPSG Frisch-Auf Göppingen, ESV 1927 Regensburg und SG H2KU Herrenberg.

Hier geht es zu den Ergebnissen der 1.Relegationsrunde (SIS)
Hier geht es zu den Ergebnissen der 2.Relegationsrunde (SIS)

Vorab gesetzt waren: HSG Blomberg/Lippe, Buxtehuder SV, HSG Handewitt/Nord Harrislee, HSG Badenstedt, SG Kappelwindeck/Steinbach, BV Borussia Dortmund, HC Leipzig, TSG Ketsch, TSV Bayer Leverkusen, TV Oyten, TSV Birkenau, TV Aldekerk, TSV Ismaning, SG Heidelsheim/Helmsheim, TuS Metzingen, TV Nellingen, Thüringer HC und Frankfurter HC.