JBLH-Relegation Runde 2 – Der Sonntag – Die Gegner

Am Sonntag erwartet die weibliche A-Jugend des TVHB im ersten Spiel mit dem Thüringer HC die große Unbekannte. Die Mannschaft von Christian Roch und Ruben Arnold nimmt als Hypothek 0:2 Punkte durch die 14:20-Erstrundenniederlage gegen den VfL Oldenburg in die zweite Runde mit.

Gegen den Nachwuchs des vielfachen Deutschen Meisters und Champions League-Teilnehmers Thüringer HC haben die A-JUNGWILDEN bislang keine Matcherfahrung, es wird die erste Begegnung zwischen beiden Mannschaften sein.

Der Großteil der Mannschaft ist in der vergangenen Saison in der zweiten Damen des THC in der 3. Liga Ost aktiv gewesen. Dort erreichte man den achten Platz und konnte auch den Landespokal des Thüringer Handballverbandes gewinnen. Zudem hat der THC derzeit mit Emily Hagedorn und Arwen Rühl zwei U17-Nationalspielerinnen in ihren Reihen, auch wenn beide in der ersten Runde nicht zum Einsatz kamen.

In den Spielen der ersten Runde waren besonders die Leistungen der Torhüterin Laura Kuske außergewöhnlich gut und die Rückraumrechte Klara Schlegel war nur schwer in den Griff zu bekommen. Es wird gerade auch im Hinblick auf die frühe Anwurfzeit um 9.30 Uhr wichtig sein, von Beginn an gegenzuhalten und das Spiel zu bestimmen.

Voraussichtlich erst nach dem letzten Zweitrundenspiel gegen den SV Werder Bremen werden wir endgültig wissen, ob die Qualifikation erfolgreich gestaltet wurde oder wir nachsitzen müssen. Die Mannschaft von Dominic Buttig, der auch für die Zweitliga-Damen des SVW verantwortlich zeichnet, ist durch den hohen 28:19-Erstrundenerfolg gegen die HSG Osnabrück zunächst der erste Tabellenführer in Runde 2.

Mit dem Werder-Jahrgang verhält es ähnlich wie mit den Oldenburgerinnen. Über die letzten 2-3 Jahre sind wir oft aufeinander getroffen. Man kennt sich gut aus diesen Vergleichen. Zudem sind auf Seiten der Bremerinnen mit Hanna Ferber-Rahnhöfer, Nina Engel und Naomi Conze auch drei Jugend-Nationalspielerinnen dabei, die mit unseren Spielerinnen Maraike und Mia in der U17 des DHB vertreten sind. Mit Larissa Gerdes hütet zudem eine HVN-Auswahlspielerin das Tor.

In der vergangenen Saison konnten wir beide Vergleiche gegen den Oberliga-Dritten knapp gewinnen. Beide Teams werden sich auf Augenhöhe begegnen. Viel wird darauf ankommen, wer nach drei anstrengenden Spielen am Sonntagnachmittag mehr Körner gespart hat.