Hannovers weibliche B-Jugend im FINAL FOUR

Nach einer starken kämpferischen Leistung gegen den Frankfurter HC gewinnt der TV Hannover-Badenstedt das Viertelfinale mit 20:18 (10:6) und ist erstmals nach 2014 wieder in einem Jugend FINAL FOUR vertreten. Nachdem am Freitag gegen den Favoriten BVB Dortmund gewonnen (23:19) wurde, war die Mannschaft vom Trainerinnen-Team Nadine Große und Janina Thiemann hoch motiviert und wollte mit aller Macht in das FINAL FOUR – Ziel erreicht!

Bereits der Sieg gegen den Favoriten BVB Dortmund am Freitag sorgte in Hannover für große Jubelstürme. Diese wurden am Sonntag gegen 17:15 Uhr nochmal getoppt. Da ertönte die Hallensirene und das Viertelfinale gegen den Frankfurter HC wurde mit 20:18 gewonnen.

Lediglich einmal, beim 1:0 durch Maxi Fuhrmann, gingen die Gäste aus Frankfurt/Oder in Führung. Danach erzielten Emma Reinemann, Benita Zemke und Nieke Kühen eine 3:1 Führung. Bis zur 12. Spielminute konnte Hannover die Führung auf 7:2 ausbauen. Torlose sieben Minuten des Gastgebers nutzte daraufhin der FHC um auf 7:6 heranzukommen (19.). Jetzt folgten aber 14 Minuten, in denen die Gäste kein Tor erzielen konnten. Erst in der 32. Minuten gelang der nächste Treffer zum 12:7. Bis zum 14:9 konnte Hannover den Vorsprung verteidigen, dann folgte ein 4:0 Lauf für das Team von Gästetrainer Pawel Kaniowski und das Spiel war wieder offen. Jetzt drohte die Veranstaltung zu kippen. Nadine Große legte die Grüne Karte und stellte die Mannschaft für die letzten 12 Minuten neu ein. Die B-Jungwilden aus Hannover wehrten sich mit aller Kraft und als Eden Nesper gut vier Minuten vor Schluss das 20:16 erzielte, waren die Hoffnungen berechtigt, das Hannover das Spiel als Sieger beenden würde. Eine letzte Auszeit durch den FHC bei 48:16 Minuten brachte im Anschluss lediglich noch zwei Tore und so besiegte der TV Hannover-Badenstedt letztlich verdient den Frankfurter HC mit 20:18.

Neben Hannover zogen die HSG Blomberg, der HC Leipzig und der HC Erlangen in das FINAL FOUR ein. Am Montagabend wird es eine Videokonferenz unter Leitung des DHB geben. Hier wird der TV Hannover-Badenstedt sein Interesse an der Ausrichtung bekräftigen, dass FINAL FOUR ausrichten zu dürfen. Die Halbfinals werden am Samstag, 12. Juni ausgetragen. Hier treffen die Sieger der Gruppe A (HSG Blomberg-Lippe) und der Gruppe C (HC Leipzig) sowie die Sieger der Gruppe B (TV Hannover-Badenstedt) und der Gruppe D (HC Erlangen) aufeinander. Einen Tag später, am Sonntag, 13.06.21 startet das Finale der weiblichen B-Jugend. Eventuell werden sogar einige Zuschauer für das FINAL FOUR erlaubt sein. Beim A-Jugend FINAL FOUR am kommenden Wochenende darf jeder Verein 50 Zuschauer/Fans mitbringen. Sollte sich die Halle am Salzweg als zu klein erweisen, gibt es sogar schon einen Plan B für den Austragungsort.

Zur Fotostrecke

War wieder ein Aktivposten: Badenstedts Benita Zemke