Hannover muss nach 3 Wochen Pause wieder in Tritt kommen

Nach mehr als drei Wochen Pause, am 20.09.19 war das letzte Spiel auswärts gegen den Hannoverschen SC, steigt das Liga-Team des TV Hannover-Badenstedt wieder in den Punktspielbetrieb ein. Das dritte Saisonspiel führt die Hannoveranerinnen in den hohen Norden in das schöne Schleswig-Holstein. Die HG OKT ist der Gastgeber, den Hannover in guter Erinnerung hat. 2016 feierte man nach einem Sieg dort die Meisterschaft und den erstmaligen Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Die HG Owschlag-Kropp-Tetenhusen ist nicht gut in die Saison gestartet. Nach zwei Niederlagen gegen Jörl und Aufsteiger Heide und einem Unentschieden gegen den VfL Oldenburg II steht OKT mit 1:5 Punkten im unteren Bereich der Tabelle. Am vergangenen Wochenende gab es im DHB-Pokal ein Highlight – da war der Erstligist Buxtehuder SV zu Gast. Man kann davon ausgehen, dass der Gastgeber hoch motiviert in die Partie gegen den Meister gehen wird, will man doch nicht weiter in die Abstiegsregionen abdriften.

Der TV Hannover-Badenstedt hatte zwar viel Gelegenheit zu trainieren, die Voraussetzungen hierzu waren aber alles andere als optimal. Die Heimspielhalle konnte mal wieder nicht genutzt werden – in Niedersachsen sind zurzeit Ferien – und das Team musste in eine andere Halle ausweichen, in der kein Harz benutzt werden durfte. Trainer Christian Hungerecker ist damit verständlicherweise nicht glücklich, sieht seine Mannschaft aber trotzdem gut vorbereitet: „Die Mannschaft hat sehr motiviert trainiert, man merkt, dass sie heiß darauf sind, zu spielen.

Da es bisher noch nicht die Gelegenheit gab in einen Rhythmus zu kommen, wird das die erste und wahrscheinlich sehr schwierige Aufgabe für das kommende Spiel sein. Bis auf die beiden länger Verletzten Lena Seehausen und Denise Friebe, kann der Trainer auf den vollen Kader zurückgreifen. Die Abfahrt wurde sehr früh geplant, da man durch das Baustellennadelöhr Hamburg muss. Wenn alles klappt wie geplant, kann am Samstag pünktlich um 17:30 Uhr in Owschlag angepfiffen werden.