Hannover-Gröbenzell – ein Nord-Süd-Duell zum Abschluss

Der Spielplan will es so – am letzten Spieltag spielen die beiden Absteiger gegeneinander, bevor sie sich aus der Handball Bundesliga Frauen verabschieden. Am Samstag um 18 Uhr erwarten HANNOVERS JUNGE WILDE den HCD Gröbenzell.Übrigens werden alle Partien der 1. und 2. Bundesliga zu diesem Zeitpunkt angepfiffen, um evtl. Wettbewerbsverzerrungen zu vermeiden. Nach dem Spiel heißt es Abschied nehmen, nicht nur von der Saison 2017/2018.

Nach zwei Jahren in der 2. Bundesliga muss Hannover in der Saison 2018/2019 den Gang in die 3. Liga antreten. Viele schöne Erlebnisse können Spielerinnen und Umfeld verzeichnen. Aber natürlich gibt er nicht nur gute Erinnerungen, das gehört aber beim Sport dazu. Zumindest hat der Verein viele Erfahrungen gesammelt und nutzt diese hoffentlich, um sich in allen Belangen weiterzuentwickeln.

Ähnlich geht es dem HCD Gröbenzell. Nur dass der Verein, der ca. 10 Kilometer nördlich von München beheimatet ist, direkt nach dem Aufstieg wieder in die 3. Liga Süd zurückkehren muss.

Trainer Jan Friedrich: „Beide Mannschaften werden zum Saisonabschluss noch einmal ihre bestmögliche Leistung abrufen wollen und sich würdevoll von der Saison und den Fans verabschieden.

Wie üblich nach dem letzten Saisonheimspiel werden auch diesmal Verabschiedungen durchgeführt. Der scheidende HSG-Leiter Jörg Rast, die HSG Hannover-Badenstedt wird zum 30.06.2018 aufgelöst, wird nach der Pressekonferenz das Mikrofon übernehmen und die anstehenden Verabschiedungen durchführen.

Der Badenstedter SC hat bereits im Dezember 2017 die Mitgliedschaft in der HSG aufgekündigt und so verbleibt der TV Badenstedt als einziger Stammverein. Ab dem 01.07.2018 werden alle Teams als TV Hannover-Badenstedt auflaufen.

Zum letzten Saisonspiel erwarten die JUNGEN WILDEN den HCD Gröbenzell