Hannover erwartet Schwerin zum Duell der Landeshauptstädte

Am 1. Advent erwartet der TV Hannover-Badenstedt den Tabellensiebten SV Grün-Weiß Schwerin in der heimischen Halle. Im Salzweg sind die JUNGEN WILDEN in dieser Saison noch verlustpunktfrei und konnten alle Heimspiele überzeugend gewinnen. Diese Serie soll fortgesetzt werden und der TVB wird alles einsetzen, das Duell der Landeshauptstädte für sich zu entscheiden.

Der letzte Spieltag am 17./18. November war in doppelter Hinsicht erfolgreich für das Team von Trainer Christian Hungerecker. Zwei Mitkonkurrenten um die Tabellenspitze hatten Federn gelassen. Zum einen verlor der Frankfurter HC in Wattenbeck und ein zweites Spitzenteam konnte im direkten Duell besiegt werden. Mit einem am Ende klaren 34:26 wurde der Buxtehuder SV II auswärts besiegt. Jetzt sollten die JUNGEN WILDEN nachlegen, damit der Vorteil nicht gleich wieder hergeschenkt wird.

SV Grün-Weiß Schwerin war gut in die Saison gestartet – es gab zwei Siege aus drei Spielen. Die derbe Niederlage im DHB-Pokal, gegen den Erstligisten Borussia Dortmund, brachte aber einen kleinen Bruch. Gleich vier Punktspiele wurden hintereinander verloren. Erst am 18. November konnte dieser Abwärtstrend gestoppt werden. Schwerin gewann das Derby gegen Wismar und wird wohl versuchen weiter in die Erfolgsspur zu kommen.

Da hat der Tabellenführer natürlich einen anderen Plan. Die JUNGEN WILDEN um Torhüterin Frauke Kemmer wollen den fünften Heimsieg in dieser Saison und mit einem Erfolgserlebnis in die Vorweihnachtszeit starten.

Trainer Christian Hungerecker: „Schwerin spielt im Allgemeinen mit hohem Tempo und einer offensiven Abwehr. Auf diese Aufgaben müssen wir uns intensiv vorbereiten. Sollte die Mannschaft es schaffen, die Vorgaben umzusetzen, bin ich optimistisch, dass wir die Punkte im Salzweg behalten können.

Auch nach dem 5. Heimspiel wollen die JUNGEN WILDEN wieder jubeln (Foto: Eigentum der TV Hannover-Badenstedt – Mit dem Quellenhinweis: TV Hannover-Badenstedt, darf es genutzt werden)