Fortführung des Spielbetriebs der HR HWL

Der Spielbetrieb in unserer Region ist bis zum 31. Januar ausgesetzt. Ab dem 1. Februar wird der Sportbetrieb wieder in vollem Umfang aufgenommen. Unsere Sportart lebt davon, dass sie nicht nur als Trainingsbetrieb, sondern auch in Wettkampfform ausgetragen wird. Eine Rückkehr in ein „Business as usual“ ist dabei aktuell nicht realistisch. Es kann also nur darum gehen, unseren Handballerinnen und Handballern eine möglichst weitgehende Ausübung ihres Sports zu ermöglichen. Handballfeste werden wir vorerst sicherlich nicht erleben können.
Für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs müssen zwangsläufig hohe Hygienemaßnahmen zur Vermeidung von Corona-Infektionen gelten. Bitte überarbeitet daher eure Hygienekonzepte und passt sie an die aktuellen Verordnungen, Allgemeinverfügungen und Auflagen eurer Kommunen an.

Bitte reduziert die Anzahl von Zuschauern in euren Hallen auf das absolute Mindestmaß, also das, was zur Durchführung der Spiele, der Betreuung der Mannschaften und der Begleitung durch fahrende Eltern, zwingend notwendig ist. Die Anwendung der Regeln nach 2G+ ist ebenfalls erforderlich, wobei unter Aufsicht durchgeführte Selbsttests anerkannt werden sollten. Bitte haltet die Kommunikation mit euren Gästen aufrecht, damit alle Beteiligten auch über die nötigen Informationen über eure Hygienekonzepte verfügen.

Als Anlage erhaltet ihr den aktualisierten Rahmenterminplan für die laufende Saison. Die im Dezember und Januar abgesetzten Spiele sollen gemäß dieses Terminplans im Anschluss an die aktuell geplanten Spiele nachgeholt werden. Die technische Umsetzung erfolgt über Spielverlegungen, d.h. der Heimverein beantragt über nuLiga eine Verlegung des jeweiligen Spiels auf den gewünschten Austragungstermin. Abweichungen vom Rahmenterminplan sind zulässig. Lediglich das Saisonende in der jeweiligen Liga ist gemäß Rahmenterminplan einzuhalten. Ausnahmen davon sind nach Absprache beider Vereine unter Zustimmung des Staffelleiters möglich. Die ausgefallenen Spiele sollen bis zum 31.01.2022 neu terminiert sein.

Der Spielbetrieb der E-Jugend wird umgestellt auf Einzelspiele. Wir erstellen dazu Staffeln, in denen eine Einfachrunde gespielt werden soll. Auch hier sind die jeweiligen Spieltermine in Form einer Spielverlegung über nuLiga mit dem jeweiligen Gegner abzustimmen. Die Regionsoberliga der männlichen E-Jugend verbleibt im bisherigen Modus analog zu den höheren Altersklassen.

In der F-Jugend bleiben grundsätzlich die bereits terminierten Turniere für den Rest der Saison erhalten. Bei Turnieren mit fünf oder mehr teilnehmenden Mannschaften werden wir eingreifen und diese auf max. vier Mannschaften verkleinern. Pro Mannschaft dürfen in der F-Jugend nur noch maximal zehn Kinder zum Spieltag anreisen.

Spielverlegungen und Mannschaftszurückziehungen sind ab sofort bis zum Saisonende kostenfrei möglich. Für eine Absetzung eines Spiels genügt der Antrag einer Mannschaft, eine Zustimmung des Gegners ist dafür nicht erforderlich. Bei Verlegungsanträgen und auch den Neuterminierungen der nachzuholenden Spiele möchten wir erneut an eure sportliche Fairness appellieren.

Diese Meldung gilt nicht für die Spielklassen des HVN, also Landesliga und höher. Für den regionsübergreifenden Spielbetrieb der A-Jugend, sowie die Regionsligen St. Süd der weiblichen und männlichen B-Jugend erfolgen separate Mitteilungen in den nächsten Tagen.