Die weibliche B-Jugend erstmals im Sand

Fast hätten die B-Mädels am Sonntag auch beim zweiten Turnier in Fol­ge ganz oben auf dem Sie­ger­treppchen gestanden. Mit einer einzigen Trainings­ein­heit im Sand zur Vor­be­rei­tung reichte es jedoch immerhin zu Platz 2 von 14 beim Beachturnier von Zweidorf/Bortfeld.

Hätte man mich vor dem Turnier gefragt, wie die neue Badenstedter B-Jugend wohl im Sand abschneiden würde, hätte ich aufgrund der Gruppenzuteilung auf einen zweiten Platz hinter Hameln getippt. Drei Vorrundengruppen spielten je einen Gruppensieger aus, diese drei Mannschaften spielten dann jeder gegen jeden die Besetzung des Siegerpodests aus. Die drei teilnehmenden Oberligisten Peine, Hameln und wir waren so verteilt, dass sich Peine und Hameln gegenseitig ausschalten mussten, mindestens ein Nicht-Oberligist würde in die Endrunde kommen und wir hatten es mit dem Gastgeber, Hänigsen, Geismar und MTV Braunschweig zu tun. Das Erreichen der Endrunde war somit nicht ausgeschlossen.

In der Vorrunde gewannen wir alle acht Sätze und mussten zum Glück keine Penalty-Schießen ausspielen. Wir spielten mit der außergewöhnlichen Strategie, dass die beiden waschechten Torhüterinnen Fränzi und Nele tatsächlich das Tor hüteten und beide auch mit nach vorne gingen, um die Doppelpunkte zu holen. Das sicherte uns einmal den Vorteil vor den meisten Teams, im Kasten auch erstklassig besetzt zu sein und beide Keeperinnen verwandelten vorne erschreckend gut, so dass wir bis auf im Spiel gegen Hänigsen kaum Schwierigkeiten hatten. Unsere dritte Torhüterin Kira spielte die gesamte Vorrunde über “draußen” und zeigte dort ihre Vielseitigkeit.

In der Finalrunde hatten wir es erst mit unseren hannoverschen Nachbarn aus Wettbergen zu tun, frischgebackene Landesligisten, und nicht ganz überraschend mit Hameln. Im ersten Satz zeigte uns Wettbergen, warum die Doppelpunkte im Sand so wichtig sind und ließ uns fast den ganzen Satz hinter einem Rückstand hinterherlaufen. Wir hingegen beschränkten uns darauf, die Einfachpunkte zu holen und konnten mit der Taktik nicht weit kommen. Im zweiten Satz schlugen die Badenstedter Mädels dann zurück und erzwangen unser erstes Penalty-Werfen des Turniers. In einem dramatischen Schluss mit einer Pirouette von Katha und einem gehaltenen Penalty durch Fränzi ging das erste Finalspiel an uns! Wir hatten dann das Handicap, gleich das nächste Spiel gegen die Hamelner spielen zu müssen und es kam wieder zum gefürchteten Shoot Out. Celine startete sehr couragiert mit einer Pirouette, doch die Hamelner Keeperin hatte die Ecke geahnt. Beim letzten Wurf “zockten” wir dann: Katha sollte mit einer Pirouette Hameln entweder rausschießen oder ebenfalls zu einem Trickwurf zwingen… am Ende durfte jedenfalls Hameln jubeln. Da Wettbergen anschließend in zwei Sätzen den VfL schlug, konnte sich am Schluss der Außenseiter aus der Landesliga über den verdienten Turniersieg freuen. Glückwunsch!

Dank eines engagierten Organisationsteams der SG Zweidorf/Bortfeld, leckerer Hamburger vom Grill, der tollen Unterstützung durch unsere Elternschaft (ganz großes Dankeschön!) und dem Fanclub aus der A-Jugend hatte die B-Jugend auch ein zweites sehr erfolgreiches Turnier in der Vorbereitung auf eine äußerst spannende Saison.

Weibliche B-Jugend der HSG Badenstedt

Weibliche B-Jugend der HSG Badenstedt
Foto: Claudia Pindelski