Derbysieg für A-JUNGWILDE beim HSC

Die weibliche A-Jugend des TV Hannover-Badenstedt ließ auch beim 25:51-Derbysieg beim Hannoverschen SC nichts anbrennen und marschiert weiter ohne Punktverlust an der Spitze der Oberliga-Vorrundengruppe Ost. Der HSC wartet auch nach dem sechsten Saisonspiel auf den ersten doppelten Punktgewinn.

Nur mit acht Spielerinnen angereist und ohne Trainerin Nadine Große, die mit der HVN-Auswahl unterwegs war, zeigten die A-JUNGWILDEN keine Schwäche und ließen den Gastgeberinnen nur bis zum 2:1 die Führung. Danach übernahmen die von Christian Hungerecker und Janina Thiemann gecoachten Badenstedterinnen das Ruder und erzielten fünf Tore in Folge zum 2:6 in der vierten Minute. Das muntere Torewerfen ging bis zur Pause weiter. Mit einem 16:25 wurden die Seiten gewechselt.

Da unsere Mädchen, die immer auf verschiedenen Positionen ihre Variabilität zeigen konnten, auch weiter aufs Tempo drückten, wurde in dieser Saison erstmals die 50-Tore-Schallmauer übertroffen. Dies lag einerseits daran, dass sich alle Feldspielerinnen mit mindestens 4 Toren in die Liste eintragen konnten, wir andererseits mit Annabel die Topscorerin des Spiels mit 14 Toren im Kader hatten.

Janina hatte nach dem Spiel nichts auszusetzen: „Wir haben gegen einen überforderten Gegner über 60 Minuten eine konzentrierte Leistung gezeigt und dadurch auch in der Höhe verdient gewonnen.

Für die A-JUNGWILDEN endet die Vorrunde kurz vor Weihnachten mit dem Heimspiel gegen den TSV Burgdorf.

Für die TV Hannover-Badenstedt spielten und trafen: Jessica im Tor – Anabel (14/2), Elea (7/1), Lara (8), Luisa (4/2), Marie-Lena (5), Mariessa (7), Pia (6).