Corona-Lockdown light: Was bedeutet das für Training und Spiele beim TVHB?

Die Infos in den letzten Tage wurden von uns scheibchenweise (je nach Erhalt durch die betr. Zustaändigkeit) verööffentlicht und offensichtlich erreichten nicht alle Regelungen unsere Kader, Eltern und andere Interessierte. Nachfolgend nun eine Zusammenstellung aller Entscheidungen.

Sporthallenverwaltung

Die städtischen Sporthallen bleiben für den Amateursport vom 02. bis 30.11.2020 geschlossen; davon betroffen sind alle Trainings- wie Spieltage!!! Das betrifft alle TVHB-Teams – Ausnahmen bilden das Liga-Team und ggf. auch das JBLH-Team. Hier prüft der DHB zusammen mit dem DOSB, ob hier Amateur- und Profisport vorliegt. Für den Profisport würde bei einer entsprechenden Entscheidung des DHB die Sporthallenverwaltung die Hallen nur für die betr. Teams öffnen.

Bevor weitere Nachfragen kommen oder falsche Gerüchte in die Welt gesetzt werden: Der DOSB macht den Profisport nicht an Gehältern fest sondern ob betr. Sportler*innen einen Kaderstatus besitzen. Und davon sind wir betroffen. Aber warten wir die DHB-Entscheidung ab, die in den nächsten 14 Tagen getroffen werden soll.


Handballregion Hannover-Weser-Leine

Betrifft alle Teams, die in Klassen, Ligen und Staffeln der HR spielen: Der Spielbetrieb wurde bis 24.01.2021 abgesetzt. Man plant hier – wenn dann möglich – mit der Austragung einer Einfachrunde einzusteigen (nach derzeitigen Planungsstand die ursprüngliche Rückrunde).


Handballverband Niedersachsen

Betrifft alle Teams, die in Landes-, Verbands, Oberligen sowie deren Vorrunden antreten: Der Spielbetrieb wurde bis 31.12.2020 abgesetzt. Wie es dann weitergeht, soll in den kommenden Wochen vom HVN-Spielausschuss entschieden werden.


Deutscher Handballbund

Betrifft Liga-Team (3. Liga) und JBLH-Team:  Der Spielbetrieb ist vom 02. bis 15.11.2020 abgesetzt! In diesen 14 Tagen will der DHB das weitere Vorgehen beraten sowie die Entscheidung Amateur-/Profisport treffen.

Wir halten euch auf dem Laufenden – bleibt gesund!