Bericht zur TVHB-Osterferien-Freizeit in Schloss Dankern

Dieses Jahr war es endlich wieder soweit: Nach zwei Jahren Zwangspause fand vom 08.04.22 bis 14.04.22 die 10. TVHB-Osterferien-Freizeit in Schloss Dankern statt. Gemeinsam mit 50 Kindern und 9 Betreuer:innen machten wir uns diesmal via Bahn auf den Weg Richtung Ems. Nachdem die Häuser eingeteilt, die Einkaufslisten geschrieben und die Betten bezogen waren, konnte der Freizeitpark endlich besichtigt werden.

Die nächsten Tage stand einiges auf dem Tagesprogramm. Neben jeder Menge Spaß und Freizeit hatten sich die Betreuer:innen wieder einiges überlegt. So fand am ersten Tag die traditionelle Dankern-Rallye statt, wo der Park anhand von Quizfragen erkundet wurde. Für die Kinder, die erstmalig dabei waren, war dies eine super Gelegenheit die vielen Möglichkeiten in Schloss Dankern kennenzulernen und auch die „alten Hasen“ konnten das eine oder andere Neue entdecken.

Die bekannte Dankern-Olympiade, bei der die Kinder in Gruppen gegeneinander und auch gegen das Betreuerteam antreten, durfte selbstverständlich nicht fehlen. In verschiedensten Disziplinen wie Eier-Weitwurf, Sackhüpfen oder Sandberg-Rodeln wurde das Siegerteam ermittelt, wobei der Spaß natürlich im Vordergrund stand (außer beim Betreuerteam – diese mussten ihren Ruf verteidigen 😊).

Neben weiteren Attraktionen wie der diesjährigen Nachtwanderung oder dem Lagerfeuer mit Stockbrot waren auch die gemeinsamen Besuche des Spielelands wie immer ein Highlight. Die Kinder konnten die div. Angebote nutzen oder einfach auf dem Hüpfkissen gemeinsam spielen. Auch unser geliebter Handballsport kam nicht zu kurz. So wurde auf dem Indoorfeld mehrere Stunden gemeinsam gespielt und das Tor vor unseren Häusern wurde viel genutzt, um das 7-Meter Werfen zu “trainieren”.

Wichtig war uns auch, dass die Kinder die Woche nutzten und eigenständig den Haushalt managten. So mussten sie sich überlegen, was gekocht wurde und was dazu benötigt wird. Auch der Abwasch machte sich nicht von selbst und die Kinder entwickelten ihre eigenen, meist noch ausbaufähigen, Methoden. 

Alles in Allem war es eine sehr gelungene Freizeit, die sehr viel Spaß gemacht hat. Bedanken möchten wir uns bei allen Kindern und Eltern für die Teilnahme und das Vertrauen. Ebenfalls gilt ein großer Dank den Betreuern und Betreuerinnen für die Arbeit und den minimalen Stressaufwand 😊

Bedanken möchten wir uns bei der WGH-Stiftung, die uns mit Projektmitteln unterstützte, so dass wir u. a. mit einem Transporter vor Ort flexibel waren, um z. Bsp. Einkäufe und Gepäcktransporte durchführen konnten. Dafür gilt unser herzlicher Dank!

Wie und wann es weitergeht, erfahrt ihr schnellstmöglich hier auf unserer Homepage.

Die Betreuer:innen