Badenstedt freut sich auf das Stadtderby gegen den HSC

Im 2. Saisonspiel muss das Liga-Team des TV Hannover-Badenstedt auswärts antreten. Auswärts? Nicht wirklich, denn der Gegner heißt Hannoverscher SC und die beiden Hallen liegen keine 13 km auseinander. Badenstedt freut sich auf dieses erste offizielle Stadtderby in der 3. Liga seit dem Aufstieg von 2013, auch wenn die Personallage sich weiter verschärft hat.
Der Meister (HSC – Oberliga Niedersachsen) empfängt den Meister (TVHB – 3. Liga NORD), diese Konstellation gibt es auch nicht allzu oft. Der Hannoversche SC ist in der letzten Saison souveräner Meister in der Oberliga Niedersachsen geworden und in die 3. Liga aufgestiegen. Die eingespielte Mannschaft ist größtenteils zusammengeblieben, wurde nur punktuell verstärkt. Drei Spielerinnen des Junior-Teams vom TV Hannover-Badenstedt wechselten zum HSC und sollen bei der Mission Klassenerhalt mitwirken. Der HSC könnte frei aufspielen, wird aber eine gewisse Nervosität sicher nicht ablegen können, denn das erste Saisonspiel bei Mitaufsteiger MTV Heide wurde abgesagt – der HSC-Bus musste nach Autobahnsperrungen und Staus umdrehen, da die Zeitplanung völlig aus den Fugen geriet.

Also ist es für den HSC am Freitag in der Sahlkamphalle das erste Spiel in der 3. Liga. Für Badenstedt heißt es, nach dem Unentschieden am vergangenen Samstag gegen Buxtehude, nun Fahrt aufzunehmen. Auf dem Papier ist die Favoritenrolle klar verteilt und diese Rolle nimmt das Liga-Team auch an. Aber Trainer Christian Hungerecker warnt: „Das Spiel wird sicher seine eigene Dynamik entfalten, nicht nur wegen des Derby-Charakters, sondern auch, weil der HSC als Aufsteiger im ersten Drittligaspiel in hohem Maße motiviert auftreten wird. Insofern sind wir gut beraten, motivational von der ersten Sekunde an dagegenzuhalten!“.

Die Personallage hat sich inzwischen weiter zugespitzt. In der vergangenen Woche hat sich Denise Friebe im Training am Knöchel verletzt und fehlte bereits zum Saisonauftakt. Über die Ausfallzeit kann noch nichts Genaues gesagt werden. Lena Seehausen wird nach ihrer Operation am Fuß noch ein paar Wochen fehlen. Eventuell gibt es aber auch noch eine gute Nachricht. Mia Lakenmacher steht nach dreieinhalb-monatiger Verletzung kurz vor ihrer Rückkehr in den Spielbetrieb. Ob es am Freitag schon für einen Einsatz reicht, wird sich erst nach dem Abschlusstraining entscheiden. Trainer Christian Hungerecker: “Bei uns überwiegt die Vorfreude auf das Stadtderby an einem Freitagabend mit einem kurzen Anreiseweg, vielen bekannten Gesichtern und hoffentlich knisternder Atmosphäre. Die Hausaufgaben, die wir zu erledigen hatten, lagen in dieser Trainingswoche nach dem Buxtehude-Spiel ziemlich offen auf dem Tisch, gegen den HSC wollen wir es besser machen, sprich: vor allem effektiver im Angriff spielen.

Anpfiff ist am Freitag, 20.09.2019 um 19 Uhr in der Sahlkamphalle (Sahlkamp 152, 30179 Hannover).

Hofft auf eine Rückkehr zum Stadtderby: Mia Lakenmacher