B2-JUNGWILDE in der Vorbereitung

Die B 2 geht in der neuen Saison 2015/2016 in der Landesliga Ost an den Start. Somit haben wir in dieser Altersklasse neben der B1 (Vorrunde zur Oberliga) eine weitere leistungsorientierte Mannschaft am Start.

In unserer Staffel treffen wir Hannoveraner wie die SG Misburg, der TSV Burgdorf oder Mellendorfer SV auf einige Teams aus nördlichen Landesteilen oder Bremen. Richtung Lüneburger Heide treffen wir auf die beiden Vertreter der Handballregion Lüneburg HSG Heidmark und HG Winsen/Luhe und in Richtung Bremen treffen wir auf die HSG Phoenix und den TV Oyten 2. Am ersten Spieltag geht es zum TuS Rotenburg, bevor dann am 11.10. die Tagestour ins etwa 225 km entfernte Drochtersen geht, um dort auf die HSG Bützfleth/Drochtersen zu treffen. Eine ganz schöne Herausforderung für die jungen Mädchen und die unterstützende Elternschaft, die Reisekilometer hinter sich zu bringen – jedoch trifft man so auch mal auf Mannschaften, die man nicht kennt. Wir freuen uns auf die kommende Saison.

Das Gesicht unseres Teams wird sich ein wenig verändern, haben doch einige Spielerinnen den Sprung „nach oben“ geschafft. Zwei weitere Spielerinnen haben das Team am Saisonende verlassen und Christina war zwar noch in der Vorbereitung dabei, befindet sich jetzt aber schon in Dänemark, um dort ein Auslandsschuljahr absolvieren. Die dünne Spielerdecke wird durch unsere C- Jugendmannschaften verstärkt.

Das begonnene gemeinsame Training mit der B1 wird auch in der Saison fortgeführt. Zudem haben die Spielerinnen dienstags noch eine Trainingseinheit, in der individuell am 1:1-Verhalten, Wurfvarianten, Sprungkraft sowie Koordination gearbeitet wird. Alle Spielerinnen haben das Trainerteam positiv überrascht. Da fleißig und konzentriert gearbeitet wird, fiel es uns nicht leicht die Einteilung der beiden B-Teams vorzunehmen. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, weiterhin gemeinsam mit beiden Mannschaften zu arbeiten und den Spielerinnen durch das übergreifende Training die Möglichkeit zu schaffen, sich durch gute Trainingsleistungen und Spielaktionen für höhere Aufgaben zu empfehlen.

Die Spielerinnen der C-Jungwilden sind zwar körperlich noch nicht die Größten, überzeugen jedoch durch ihre Technik. Im Training zeigen sie jetzt schon so manch körperlich überlegenen Spielerinnen, dass mit Ihnen zu rechnen ist und sie das Angriffs- und Abwehrspiel bereichern werden.

Unser Ziel ist es die Mädels weiter individuell zu fördern und sie näher an den Kader der B1 heranzubringen. Wenn am Ende der Saison die direkte Qualifikation zur Landesliga geschafft würde, wäre dies ein Riesenerfolg. Denn neben einer Handvoll Spielerinnen aus dem Jahrgang 1999 werden wir eher mit den JUNGEN WILDEN der Jahrgänge 2001 und 2002 an den Start gehen. Wenn es nicht klappen sollte, ist dies kein Beinbruch, denn zu den Qualispielen haben dann auch die jüngeren so viel Erfahrung gesammelt, dass sie diese erfolgreich meistern werden.

Beendet wird die Vorbereitungszeit mit einem gemeinsamen Trainingslager am ersten September-Wochenende im heimischen Salzweg und einem Besuch des RECKLEN-Spiels gegen den Bergischen HC.

wjb2-spielplan_15-16