B-JUNGWILDE tun sich schwer, bleiben aber erfolgreich

Auch nach dem fünften Saisonspiel bleibt die weibliche B-Jugend des TV Hannover-Badenstedt ungeschlagen und mit 10:0 Punkten dem Tabellenführer der Oberliga Vorrundengruppe Süd, der HSG Osnabrück (10:0) auf den Fersen. Dabei taten sich die B-Jungwilden ungewohnt schwer und benötigten einen starken Endspurt, um die Gegnerinnen des TV 01 Bohmte mit 26:15 (11:7) Toren nach Hause ins Osnabrücker Land zu schicken.

Dabei fing alles prima an. Nach einem Blitzstart stand es nach vier Minuten 3:0, ehe die Gäste erstmals trafen. In den folgenden Minuten kamen die Spielerinnen aus Bohmte zum 4:4 Ausgleich und wir nicht richtig in unser Spiel. Bohmte gelang es immer wieder, den Rückstand nicht zu stark ansteigen zu lassen. In der 22. Minute stand es 8:7, ehe wir mit einem kurzen Zwischenspurt das Ergebnis bis zum Pausenpfiff auf 11:7 stellen konnten.

Auch nach dem Seitenwechsel hielten die Gäste das Spiel lange offen und ließen nicht richtig abreißen. Erst ab dem 15:12 in der 40. Minute rangen unsere JUNGWILDEN den Gegner nieder. Ein 5:0 Lauf in drei Minuten brachte die Vorentscheidung zum 20:12. Am Ende sprang dann doch noch ein deutliches 26:15 heraus. Mit einem Erfolg am nächsten Spieltag in Bothfeld können die Badenstedterinnen die Qualifikation für die Oberliga-Endrunde dann endgültig klar machen.

Trainer Domenik Pflughaupt meinte zum Spiel: „Wir mussten wieder einmal mit einer anderen Formation antreten, da einige unserer Spielerinnen auf einem HVN-Lehrgang waren. Es ist natürlich für den Spielfluss hinderlich, wenn man neue Spielerinnen integrieren muss. Technische Fehler sind dabei aber nicht zu entschuldigen, und von denen gab es reichlich. Trotzdem bin ich insgesamt mit der Leistung von allen zufrieden. In der Hauptrunde müssen wir uns aber steigern, wenn wir unsere Saisonziele erreichen wollen.

Die B-Jungwilden spielten heute in folgender Formation: Emilie – Greta, Greta Mercedes (3), Inga (1), Julia (4), Merja, Monja (7/2), Nerea (7), Noemi (4).